Diskussion im BA Schwabing-Freimann

Braucht München ein Referat für Mobilität?

+
Der Verkehr in München ist überlastet. Im BA Schwabing-Freimann wird jetzt über ein eigenes Referat für Mobilität diskutiert.

Schwabing: Auf den Straßen ist Stau, der ÖPNV ist überlastet: München hat ein Mobilitäts-Problem. Im BA Schwabing-Freimann wird jetzt über ein eigenes Referat dafür diskutiert.

Patric Wolf schlägt vor, dass die Stadt ein Referat für Mobilität einrichtet. 

Ob fehlende Parkplätze oder überlastete Radwege – der Bezirksausschuss Schwabing-Freimann beschäftigt sich immer wieder mit Problemen, die sich weitgehend unter dem Begriff der Mobilität zusammenfassen lassen. Dabei ärgern sich die Viertelpolitiker häufig über die Stadtverwaltung. „Der BA hat sehr oft erlebt, dass sich die Referate gegenseitig blockieren und allein die Abstimmung unter den Referaten zu viel Zeit in Anspruch nimmt“, betont Patric Wolf (CSU, Foto). 

Was es darum seiner Meinung nach braucht, ist eine Umstrukturierung der Stadtverwaltung und zwar in Form eines neuen Referats. „Ich bin für ein Referat für Mobilität, das die dazu passenden Abteilungen vereint. Aktuell sind diese noch auf das Planungs-, das Bau-, das Kreisverwaltungsreferat, und das Referat für Arbeit und Wirtschaft verteilt“, sagt Wolf.

Zusammen mit seinen Kollegen im BA will Wolf nun noch weiter an der Idee feilen und im September einen Antrag stellen. Kürzlich wurde sein Vorschlag im Unterausschuss Umwelt und Verkehr diskutiert. „Bisher habe ich von meinen Kollegen nur positive Rückmeldungen bekommen“, sagt er. 

„Ich halte die Idee von Herrn Wolf für inhaltlich durchaus interessant“, sagt Werner Lederer-Piloty (SPD), Vorsitzender des Gremiums. „Man sollte aber nicht gleich ein neues Referat einrichten. Denn das würde sehr viel Geld kosten, welches dann anderswo fehlt.“ Stattdessen schlägt Lederer-Piloty vor, eine Koordinierungsstelle im Planungsreferat einzurichten, die den Vorgang in der Verwaltung lenkt und überprüft.

Auch Stefan Hauf vom Direktorium der Stadt gibt zu bedenken: „Ein neues Referat wäre mit sehr viel Aufwand und Kosten verbunden. Möglich wäre es natürlich, wir haben ja auch erst seit kurzem ein IT-Referat. Das ist aber sehr klein im Gegensatz zu so einem Mammutreferat.“

Laura Felbinger

Auch interessant:

Meistgelesen

Sozialbürgerhaus: Eingeschränkte Service-Zeiten bis zum 31. Dezember
Sozialbürgerhaus: Eingeschränkte Service-Zeiten bis zum 31. Dezember
Amtsgericht entscheidet tierischen Sorgerechtsstreit
Amtsgericht entscheidet tierischen Sorgerechtsstreit
Großeinsatz bei der Feuerwehr: Laborbrand in Münchner Klinik
Großeinsatz bei der Feuerwehr: Laborbrand in Münchner Klinik
2. Stammstrecke: Wegen Bauabschnitt ist die Laimer Unterführung ab sofort gesperrt
2. Stammstrecke: Wegen Bauabschnitt ist die Laimer Unterführung ab sofort gesperrt

Kommentare