Mallorca: Münchner Brauerei-Familie stirbt bei Flugzeugunglück

Mallorca: Münchner Brauerei-Familie stirbt bei Flugzeugunglück

Mallorca: Münchner Brauerei-Familie stirbt bei Flugzeugunglück

K2 Blade Night: Strecke Nord am 26. August – diese Straßen werden gesperrt

K2 Blade Night: Strecke Nord am 26. August – diese Straßen werden gesperrt

K2 Blade Night: Strecke Nord am 26. August – diese Straßen werden gesperrt

7 Personen mit Rauchvergiftung

Gleich zwei Brände sorgen für Aufregung in der Stadt

+
Viel Arbeit für die Feuerwehr: Zwei große Einsätze hielten die Rettungskräfte in Atem.

Am Sonntag kam es gleich zu zwei Bränden in der Stadt. Wie groß der Schaden war...

München – Am 11.8 kam es kurz vor 13:00 Uhr zu einem Brand im Eingangsbereich eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses in der Anzinger Straße in München.

Ein im Treppenhaus abgestellter Kinderwagen war in Brand geraten und brannte bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehr gänzlich ab. Durch den Brand kam es zu erheblichen Rußschäden im Treppenhaus, welche bis ins oberste Stockwerk reichten. Der entstandene Schaden wird derzeit auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Die Bewohner wurden durch die Feuerwehr teils über Drehleitern und teils mittels Fluchthauben aus dem Anwesen geborgen. Insgesamt wurden sieben Personen (darunter drei Kinder) mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation behandelt. Fünf Personen davon kamen vorsorglich in umliegende Krankenhäuser.

Verdacht auf Brandstiftung

 Das zuständige Fachkommissariat 13 übernahm vor Ort die Ermittlungen. Derzeit besteht der Verdacht, dass der Kinderwagen entweder vorsätzlich oder aus Unachtsamkeit (z.B. durch eine weggeworfene Zigarettenkippe) entzündet wurde.

 Am Rande des Einsatzes wurden mehrere Angehörige der Feuerwehr, welche zu den Löschmaßnahmen eingesetzt waren, von einem Kraftfahrer verbal beleidigt, da dieser nicht aus seiner Ausfahrt ausfahren konnte. Gegen ihn wurde eine Anzeige erstellt. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

Weiterer Brand am Abend

Der zweite Brandfall ereignete sich gestern gegen 19.20 Uhr in Untergiesing.

Ein Passant bemerkte, dass in der Kleiststraße unter der Bahnunterführung ein abgestellter Wohnwagen Feuer gefangen hatte und sich eine Person fluchtartig vom Tatort entfernte. Aufgrund der abgegebenen Beschreibung konnte ein 37-jähriger wohnsitzloser Pole im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen werden. 

Der Wohnwagen brannte bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehr vollständig ab. Durch die Hitzeentwicklung wurde das Bahnbauwerk leicht beschädigt und musste durch einen Statiker geprüft werden. Es kam deshalb zu einer vorübergehenden Gleissperrung. 

Ein in der Nähe des Wohnwagens geparkter Pkw wurde durch die Hitzeeinwirkung ebenfalls massiv beschädigt. Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 10.000 Euro geschätzt. 

Quelle: Polizeipräsidium München/fb

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
U-Bahnhof Theresienstraße: Griff an den Oberschenkel, Tritt ins Gesicht
U-Bahnhof Theresienstraße: Griff an den Oberschenkel, Tritt ins Gesicht
Leihräder boomen deutschlandweit – die Idee dazu stammt aus München
Leihräder boomen deutschlandweit – die Idee dazu stammt aus München
Münchens bekannteste Brüder auf der Suche nach einer Unterkunft
Münchens bekannteste Brüder auf der Suche nach einer Unterkunft

Kommentare