Noch mehr Gewerbeflächen nötig?

An der Gabelsbergerstraße soll ein Neubau entstehen – der BA hat Bedenken beim Projekt

Das ehemalige Auktionshaus Ruef an der Gabelsbergerstraße soll bald einem Neubau weichen.
+
Das ehemalige Auktionshaus Ruef an der Gabelsbergerstraße soll bald einem Neubau weichen.
  • Kassandra Fischer
    VonKassandra Fischer
    schließen

An der Gabelsbergerstraße ist der Abriss des ehemaligen Auktionshauses Ruef geplant. Im BA stellt man sich deshalb die Frage: Was braucht es in der Maxvorstadt: Wohn- oder Gewerbeflächen?

  • Das ehemalige Auktionshaus Ruef soll abgerissen werden.
  • Der Bauherr will stattdessen ein neues Wohn- und Geschäftsgebäude errichten.
  • Im BA stößt das Vorgaben auf Kritik - zugestimmt haben die Lokalpolitiker trotzdem.

MAXVORSTADT Bis 2018 versteigerte das Auktionshaus Ruef in der Gabelsbergerstraße 28 Kunstgegenstände. Jetzt soll das Wohn- und Geschäftsgebäude abgerissen werden und ein Neubau an gleicher Stelle entstehen. Der örtliche Bezirks­ausschuss hatte das Thema deshalb in seiner jüngsten Sitzung behandelt.

Maxvorstadt: Viel Gewerbefläche in Neubau an der Gabelsbergerstraße geplant

Künftig ist dort wieder ein Wohn-, Büro- und Geschäftsgebäude geplant. Mit knapp 2000 Quadratmetern soll im Neubau ebenso viel Wohnraum errichtet werden, wie es derzeit im Gebäude gibt. Das geht aus den Plänen, die dem Viertelgremium vorlagen, hervor. Dabei sollen die Flächen als „Co-Living-Einheiten“ für maximal 43 Personen realisiert werden. Die Gewerbefläche hingegen soll deutlich vergrößert werden. Aus rund 1000 sollen künftig mehr als 3000 Quadratmeter werden.

Neubau in der Maxvorstadt: Ein Spielplatz auf dem Dach?

Genau das ist jedoch der Grund, warum die Lokalpolitiker im BA dem Projekt kritisch gegenüberstehen. Mit all den Wohnraumproblemen im Viertel ist man im Gremium der Ansicht, dass ein solches Projekt nicht das sei, was sich die Bewohner wünschen, so Georg Jacob, Vorsitzender des Unterausschusses Klima, Umwelt, Planen. Zugestimmt hat der Unterausschuss – und schließlich auch der gesamte BA – dennoch. Mit einer Anregung: Den Spielplatz, der auf einer Dachterrasse eingeplant ist, wünschen sich die Lokalpolitiker ebenerdig im Hinterhof – und somit nicht nur exklusiv für die Bewohner nutzbar.

Auch interessant:

Meistgelesen

Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
München Mitte
Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
München Mitte
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
»Das F-Wort hat Überwindung gekostet«
München Mitte
»Das F-Wort hat Überwindung gekostet«
»Das F-Wort hat Überwindung gekostet«
Mann (41) wird an S-Bahnstation Marienplatz brutal verprügelt - Bundespolizei sucht Zeugen
München Mitte
Mann (41) wird an S-Bahnstation Marienplatz brutal verprügelt - Bundespolizei sucht Zeugen
Mann (41) wird an S-Bahnstation Marienplatz brutal verprügelt - Bundespolizei sucht Zeugen

Kommentare