Polizei-Einsatz

Munition aus zweitem Weltkrieg in München gefunden ‒ Sprengung der Granate lief erfolgreich

Granate
+
In der Heidemannstraße in München wurde eine Granate aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. (Symbolbild)
  • Jonas Hönle
    VonJonas Hönle
    schließen

Auf einer Großbaustelle in München wurde eine Granate aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Polizei und Feuerwehr sperrten die Heidemannstraße für die Sprengung.

Update: 05. Oktober

Fund einer Granate aus dem 2. Weltkrieg auf einer Großbaustelle in München

Bei Arbeiten auf einer Großbaustelle an der Heidemannstraße wurde am Montag eine Granate aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Die alarmierte Firma für Kampfmittelbeseitigung informierte daraufhin die Polizei.

Sprengstoffexperten der Polizei planten dann in Absprache mit allen Beteiligten (u. a. mit der Berufsfeuerwehr München) eine geplante Sprengung der Munition.

Daraufhin wurde durch Einsatzkräfte der örtlichen Polizeiinspektion eine großflächige Absperrung des Gebietes veranlasst, sowie in Absprache mit der MVG Verkehrssperren eingerichtet.

Gegen 14:00 Uhr konnte die Granate ohne weitere Vorkommnisse gesprengt und im Anschluss die Sperren wieder aufgehoben werden.

-------------------------------------------

Update: 14.33 Uhr

Die Feuerwehr in München meldet auf Twitter eine erfolgreiche Sprengung. Es sei alles nach Plan verlaufen

----------------------------------------------

Granate aus 2. Weltkrieg auf Großbaustelle gefunden ‒ Heidemannstraße in München ist für Sprengung gesperrt

Erstmeldung: 04. Oktober

In München kann es demnächst mächtig knallen. Wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilt, wurde auf eine Großbaustelle in der Heidemannstraße Munition aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Der Kampfmittelräumdienst werde den Fund kontrolliert sprengen. Laut Feuerwehr besteht keine Gefahr, auch eine Evakuierung sein nicht nötig.

Auch die Polizei München informiert auf Twitter über den Einsatz. Demnach handelt es sich bei der gefundenen Munition um eine Granate. Die Heidemannstraße ist laut dem Tweet zwischen Grusonstraße bis Paul-Hindemith-Allee/Maria-Probst-Straße gesperrt.

Twitter/Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Nach Insolvenz von Alfons Schuhbeck: Fast alle Betriebe in München bleiben erhalten
München Mitte
Nach Insolvenz von Alfons Schuhbeck: Fast alle Betriebe in München bleiben erhalten
Nach Insolvenz von Alfons Schuhbeck: Fast alle Betriebe in München bleiben erhalten
Studierenden in der Not beistehen: Der neue Geschäftsführer des Studentenwerks München im Interview
Mitte
Studierenden in der Not beistehen: Der neue Geschäftsführer des Studentenwerks München im Interview
Studierenden in der Not beistehen: Der neue Geschäftsführer des Studentenwerks München im Interview

Kommentare