Massive Rauchentwicklung

Es brennt in der Frauenkirche - Die Feuerwehr München rückt zum Advents-Einsatz aus

Die Feuerwehr rückt zu einem Einsatz an der Frauenkirche aus.
+
Die Feuerwehr rückt zu einem Einsatz an der Frauenkirche aus.

Zum vierten Advent musste die Feuerwehr München zur Frauenkirche ausrücken. Dort wo normalerweise Weihrauch brennt, musste ein anderer Brand gelöscht werden.

Ein brennender Adventskranz hat am Sonntag für eine massive Rauchentwicklung in der Frauenkirche gesorgt. Vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte war der brennende Kranz in der Sakramentskapelle bereits vom Haustechniker gelöscht worden.

Die Feuerwehr brachte die noch rauchenden Überreste ins Freie, wo sie nochmals abgelöscht wurden.

Die Feuerwehr löscht den Adventskranz.

Brennender Adventskranz in der Frauenkirche sorgt für Feuerwehr-Einsatz am vierten Advent

Im Anschluss wurden die Räume gelüftet. Aufgrund der starken Rauchentwicklung in der Sakristei, welche sich bis ins Kirchenschiff ausgebreitet hatte, mussten zwei Hochleistungs- und ein Großlüfter eingesetzt werden. Die Lüftungsmaßnahmen dauerten etwa eine Stunde.

Die Frauenkirche wird von der Feuerwehr entlüftet.

Zum Unglückszeitpunkt befanden sich glücklicherweise keine Personen in der Kirche.

Die Summe des Schachschadens wird von der Feuerwehr auf einen höheren fünfstelligen Betrag geschätzt. Zur Brandursache hat das Fachkommissariat der Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Hier gibt die Feuerwehr München Tipps für eine sichere Weihnachten.

Berufsfeuerwehr München/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Mit Drogen und Gewalt gefügig gemacht – Zuhälter wegen Zwangsprostitution angeklagt
Mit Drogen und Gewalt gefügig gemacht – Zuhälter wegen Zwangsprostitution angeklagt

Kommentare