Verein ist neu aufgestellt

Festlichkeiten zum 1. Mai: Vorstandswechsel bei den Freunden Neuhausens

Einen neuen Maibaum für den Rotkreuzplatz gibt es heuer nicht. Der jetzige wurde erst 2018 dort aufgestellt. Dafür hat der Veranstalter der Maifeier nach 35 Jahren einen neuen Vorstand.
+
Einen neuen Maibaum für den Rotkreuzplatz gibt es heuer nicht. Der jetzige wurde erst 2018 dort aufgestellt. Dafür hat der Veranstalter der Maifeier nach 35 Jahren einen neuen Vorstand.

Der Mai steht vor der Tür. Da könnte die Einladung der Freunde Neuhausens zur Maifeier nicht pünktlicher sein. Die Besonderheit: Ein verjüngter Vorstand übernimmt hierfür das Ruder.

Neuhausen – Die kommende Maifeier des Vereins der Freunde Neuhausens am Samstag, 4. Mai, auf dem Rotkreuzplatz steht unter neuen Vorzeichen: Sie ist die erste Veranstaltung unter dem neuen Vereinsvorstand Leonhard Agerer. 

Der 36-Jährige hat den Vorsitz jetzt von Elisabeth Schosser (85) übernommen. Sie hat den Verein seit dessen Gründung 1984 geleitet und dieses Amt nun aus Altersgründen abgegeben. Das Festprogramm, das von 10 bis 22 Uhr dauert, wird heuer vom Bezirksausschuss und vom Verein für Stadtteilkultur Neuhausen-Nymphenburg mitgestaltet.

Die Maifeier gehört zu den wichtigsten Aktivitäten des Vereins. Nach dem U-Bahnbau und der Umgestaltung des Rotkreuzplatzes Anfang der 80er-Jahre wollten die Freunde Neuhausens mit einem Maibaum die Stadtteil-Identität stärken. Um diese Idee umsetzen zu können, wurde der Verein gegründet. Bald kamen Traditionsveranstaltungen wie der Neuhauser Hoagascht und Initiativen wie Spendenaktionen für die neue Herz Jesu Kirche hinzu.

Ursula Löschau

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Maskenpflicht und Attest - sie dürfen auch ohne Maske unterwegs sein
Maskenpflicht und Attest - sie dürfen auch ohne Maske unterwegs sein
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
Feuerwache in Schwabing wegen Corona-Fällen geschlossen ‒ Die Sicherheit für München ist nicht gefährdet
Feuerwache in Schwabing wegen Corona-Fällen geschlossen ‒ Die Sicherheit für München ist nicht gefährdet

Kommentare