BR trauert um Schauspieler

Drama um „Dahoam is Dahoam“ Schauspieler – Überraschender Tod mit 34 Jahren

+
Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow mit 34 Jahren gestorben.

Es kam vollkommen überraschend - Der 34-Jährige Schauspieler, bekannt und beliebt aus der Serie "Dahoam is Dahoam", ist unerwartet verstorben. Das bestätigte seine Familie...

München – Fans der Serie "Dahoam is Dahoam" trauern um Ferdinand Schmidt-Modrow. Der Schauspieler war seit 2017 in der Rolle des Pfarrers Simon Brandl zu sehen. Wie seine Familie dem BR mitteilte, ist der beliebte Schauspieler am 15. Januar 2020 völlig unerwartet verstorben. Todesursache war eine nicht erkannte Vorerkrankung. 

Daniela Boehm, Redakteurin "Dahoam is Dahoam": "Die Nachricht macht uns fassungslos und tief traurig. Mit seiner freundlichen, herzlichen Art war Ferdinand Schmidt-Modrow bei allen am Set sehr beliebt und stets ein Garant für positive Energie und gute Laune. In seiner Rolle als Pfarrer Simon Brandl hat er 'Dahoam is Dahoam' eine unverwechselbare Note gegeben. Wir werden Ferdinand niemals vergessen und ihn in unseren Herzen behalten. In Gedanken sind wir bei seiner Familie und wünschen allen Hinterbliebenen viel Kraft und Zusammenhalt."

Bilderstrecke – "Dahoam is dahoam" Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow

Der Schauspieler Ferdinand Schmidt Modrow (Mitte) im Wirtshaus im Schlachthof beim Fototermin zu 10 Jahre Dahoam is Dahoam - Die Jubiläumsshow.
Der Schauspieler Ferdinand Schmidt Modrow (Mitte) im Wirtshaus im Schlachthof beim Fototermin zu 10 Jahre Dahoam is Dahoam - Die Jubiläumsshow. © Felix Hörhager/dpa
Ferdinand Schmidt-Modrow, Schauspieler, steht beim Sommerempfang des bayerischen Landtags 2019 auf dem roten Teppich im Schloss Schleißheim.
Ferdinand Schmidt-Modrow, Schauspieler, steht beim Sommerempfang des bayerischen Landtags 2019 auf dem roten Teppich im Schloss Schleißheim. © Felix Hörhager/dpa
Die Schauspieler Holger M. Wilhelm (v-l), Tommy Schwimmer, Bernhard Ulrich, Sophie Reiml, Ferdinand Schmidt - Modrow und Werner Rom stehen 2019 während eines Pressetermins zum Theaterstück "Ein Bayer in der Unterwelt" auf der Komödienstadel-Bühne auf dem Nockerberg.
Die Schauspieler Holger M. Wilhelm (v-l), Tommy Schwimmer, Bernhard Ulrich, Sophie Reiml, Ferdinand Schmidt - Modrow und Werner Rom stehen 2019 während eines Pressetermins zum Theaterstück "Ein Bayer in der Unterwelt" auf der Komödienstadel-Bühne auf dem Nockerberg. © Ursula Düren/dpa
Ferdinand Schmidt-Modrow (l-r), Gerd Lohmeyer, Silke Popp und Eisi Gulp, Schauspieler der Fernsehserie "Dahoam is Dahoam", kommen verkleidet als Figuren aus einer Wilhelm-Busch-Geschichte zur Fernseh-Prunksitzung "Fastnacht in Franken" 2018.
Ferdinand Schmidt-Modrow (l-r), Gerd Lohmeyer, Silke Popp und Eisi Gulp, Schauspieler der Fernsehserie "Dahoam is Dahoam", kommen verkleidet als Figuren aus einer Wilhelm-Busch-Geschichte zur Fernseh-Prunksitzung "Fastnacht in Franken" 2018. © picture alliance / Karl-Josef Hi
Die Schauspieler Werner Dietrich (l-r) als Jörg Hartmann, Ferdinand Schmidt-Modrow als Anton Franke und Benno Fürmann als Ulrich Chaussy in einer undatierten Filmszene des Kinofilms "Der blinde Fleck". 
Die Schauspieler Werner Dietrich (l-r) als Jörg Hartmann, Ferdinand Schmidt-Modrow als Anton Franke und Benno Fürmann als Ulrich Chaussy in einer undatierten Filmszene des Kinofilms "Der blinde Fleck".  © picture alliance / dpa
Der Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow (l, Prinz Pfauenherz) und Pascal Andres (Prinz Ermelin)  am 18.05.2013 bei der Premiere ihres Films "Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte" in den Mathäser Filmpalast in München.
Der Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow (l, Prinz Pfauenherz) und Pascal Andres (Prinz Ermelin)  am 18.05.2013 bei der Premiere ihres Films "Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte" in den Mathäser Filmpalast in München. © Ursula Düren/dpa
Andreas Buntscheck als Wong, Ferdinand Schmidt-Modrow als Schilcher und Joseph M'Barek als Hunter in einer Szene aus dem Film "Grenzverkehr". 
Andreas Buntscheck als Wong, Ferdinand Schmidt-Modrow als Schilcher und Joseph M'Barek als Hunter in einer Szene aus dem Film "Grenzverkehr".  © picture-alliance/ dpa

Auch Landtagspräsidentin Ilse Aigner trauert um den Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow, der im Alter von 34 Jahren völlig überraschend verstorben ist: „Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden. Wir wünschen Ihnen Kraft und Beistand in dieser traurigen Zeit!"

Dem Bayerischen Landtag war Ferdinand Schmidt-Modrow eng verbunden. Als Page Vinzenz hat er in verschiedenen kleinen Filmen den Besucherinnen und Besuchern  im Maximilianeum mit Charme und Witz die parlamentarischen Zusammenhänge nahegebracht.

Schmidt-Modrow spielte unter anderem bei der Fernsehserie „Dahoam is Dahoam“ als Pfarrer Brandl und in der Telenovela „Sturm der Liebe“ als Bertram Liebig mit. Außerdem war er in mehreren Kinofilmen zu sehen, unter anderem in dem Drama „Die Welle“ an der Seite von Jürgen Vogel und Frederick Lau.

Quelle: BR/Bayerischer Landtag/dpa/jh

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersich t.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So wütete Sturmtief Sabine in und um München
So wütete Sturmtief Sabine in und um München
Skate Munich übernimmt Organisation der Blade Night: Start am 4. Mai?
Skate Munich übernimmt Organisation der Blade Night: Start am 4. Mai?
Kellerbrand sorgt für Verkehrschaos – Schwierige Löscharbeiten für die Feuerwehr  
Kellerbrand sorgt für Verkehrschaos – Schwierige Löscharbeiten für die Feuerwehr  
Coronavirus-Update: Erster Patient wieder gesund und aus Klinik Schwabing entlassen
Coronavirus-Update: Erster Patient wieder gesund und aus Klinik Schwabing entlassen

Kommentare