Musikgenuss durch die Scheibe

Endlich wieder Konzerte, Kabarett und Filmvergnügen: Münchens Kulturleben nimmt – langsam – wieder Fahrt auf

+
„Musik durchs Fenster“: DJs und Bands treten innen auf, während das Publikum von draußen lauscht und hineinblickt.

München: Trotz Corona fährt das Kulturleben in der Landeshauptstadt hoch. Mit entsprechenden Abständen gibt es wieder Konzerte, Theater und sogar ein Autokino. 

  • Das Kulturleben in München fährt wieder hoch. 
  • Theater, Konzerte, Autokino - die ersten Veranstaltungen finden bereits statt.
  • Wegen der Corona-Pandemie gelten dabei jedoch bestimmte Abstandsregeln.

München - Wer zuletzt auf einem Konzert war, ist dafür nicht durch die Stadt, sondern ins Wohnzimmer gegangen: Live-Stream statt Konzerthalle, Videokonferenz statt Kino waren angesagt. Jetzt erwacht das kulturelle Leben aber auch abseits der Bildschirme wieder langsam zu neuem Leben. 

München während Corona: Kulturveranstaltungen finden wieder statt

Während das Hofspielhaus an der Falkenturmstraße Kabarett, Theater und Musik dienstags bis donnerstags um 18 Uhr nach draußen auf den Bürgersteig verlegt, geht man im Import Export an der Dachauer Straße andere Wege: „Musik durchs Fenster“ heißt die neue Reihe, bei der jeden Mittwoch DJs auftreten und bei der jeden Donnerstag Live-Musik gespielt wird. Der Clou: Die Künstler musizieren drinnen, die Gäste können die Musik nach draußen verstärkt bei Drinks und Essen genießen. Und natürlich den ein oder anderen Blick hineinwerfen! Kulturprogramm durch die Scheibe – dabei gibt es sogar Abstand-Logen-Plätze. Das volle Programm: www. import-export.cc

Hier entsteht Münchens erstes Pop-Up-Autokino 

Nicht die Fenster-, sondern die Windschutzscheibe hilft Filmfans durch die Corona-Krise: Auf dem Parkplatz des Zenith, Lilienthalallee 29, entsteht Münchens erstes Pop-Up-Autokino. Auch hier überlegen die Betreiber noch, wie Talks oder Auftritte von Singer-Songwritern auf einer Bühne vor der Leinwand umgesetzt werden können. Das Programm findet sich unter: www.popup-autokino-muenchen.de. Während Museen bereits seit 12. Mai wieder öffnen dürfen, bereiten sich auch andere Spielstätten wie der Gasteig auf die Öffnung vor und arbeiten an Hygieneregelungen. Die städtischen Theater dürfen den Probenbetrieb wieder aufnehmen und können begonnene Stücke weiter inszenieren. Aufführungstermine stehen jedoch noch nicht fest. Im Residenztheater hofft man auf eine Öffnung im Juni. Im Volkstheater sollen neue Formate und Stücke ab August Open Air und im Theater zu sehen sein. 

Großveranstaltungen wegen Corona weiterhin nicht möglich

Definitiv nicht möglich sind bis zum 31. August jedoch größere Veranstaltungen – egal ob Musik, Kabarett oder Volksfeste. Was die Veranstalter und Betreiber eint: der Wunsch nach einer konkreten Vorgabe, was unter einer Großveranstaltung zu verstehen ist. Eine solche gibt das Gesundheitsministerium derzeit nicht: „Eine rechtliche Regelung zu der Ankündigung, dass Großveranstaltungen bis 31. August nicht stattfinden können, wird zu gegebener Zeit erfolgen“, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums auf Hallo-Anfrage. Bis dahin bleibt wohl nur die Scheibe. 

Sebastian Obermeir

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Endlich wieder Konzerte, Kabarett und Filmvergnügen: Münchens Kulturleben nimmt – langsam – wieder Fahrt auf
Endlich wieder Konzerte, Kabarett und Filmvergnügen: Münchens Kulturleben nimmt – langsam – wieder Fahrt auf
Mindestabstand wegen zu schmalen Gehwegen nicht überall möglich - BA-Grüne wollen mehr Platz für Fußgänger
Mindestabstand wegen zu schmalen Gehwegen nicht überall möglich - BA-Grüne wollen mehr Platz für Fußgänger

Kommentare