Essen für daheim - Münchner Gastro-Betriebe liefern jetzt

Gastronomie während Coronavirus: Diese Restaurants liefern während der Krise in München

+
Die Gastronomie in München ist derzeit untersagt. Restaurants starten deshalb Lieferangebote und To-Go-Möglichkeiten. 

Corona München: Viele Betriebe mussten seit den Ausgangsbeschränkungen in Bayern schließen - was aktuell noch offen hat, welche Restaurants einen Lieferservice anbieten

  • Das Coronavirus hat bereits zu zahlreichen Ausgangsbeschränkungen geführt. 
  • Auch in München dürfen deshalb nur noch bestimmteBetriebe geöffnet haben.
  • Da die  Gastronomie derzeit untersagt ist, liefern viele Restaurants jetzt. 

München - Corona hat für Münchner Betriebe weitreichende Auswirkungen: Nur noch bestimmte Unternehmen dürften seit den Ausgangsbeschränkungen in Bayern weiterhin geöffnet haben. Gastronomiebetriebe jeder Art sind derzeit untersagt. Nicht davon betroffen sind lediglich solche Betriebe, die Essen zum Mitnehmen oder gar einen Lieferservice anbieten. 

Aktuelle Informationen zum Thema Corona finden Sie in unserem Ticker.

Corona München: Diese Versorgungsgänge sind weiterhin möglich

Das öffentliche Leben in München ist wegen dem Coronavirus inzwischen nahezu stillgelegt. Zahlreiche Betriebe und öffentliche Einrichtungen mussten in den letzten Wochen schließen. Weiterhin möglich sind jedoch Versorgungsgänge für Gegenstände des täglichen Bedarfs. Für die Bevölkerung bleiben deshalb folgende Geschäftegeöffnet und Erledigungen möglich: 

  • Lebensmittelhandel
  • Getränkemärkte 
  • Tierbedarfshandel
  • Brief- und Versandhandel
  • Apotheken
  • Drogerien
  • Sanitätshäuser
  • Optiker
  • Hörgeräteakustiker
  • Banken und Geldautomaten
  • Post
  • Tankstellen
  • Kfz-Werkstätten
  • Reinigungen 
  • die Abgabe von Briefwahlunterlagen

Alle aktuellen Zahlen und Updates gibt es im Corona-Ticker für die Stadt München.

Coronavirus München: Diese Geschäfte und Betriebsstätten bleiben offen 

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat außerdem eine Positivliste veröffentlicht, welche konkreten Geschäfte und Betriebsstätten in Bayern weiterhin geöffnet haben. Hierunter sind: 


Dienstleistungen und Handwerk

Kaminkehrer

Stördienste aller Art wie Schlüsseldienst 

Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger

Bestatter 

Lieferung und Montage von Waren (beispielsweise Küchen) 

Verkehrsdienstleistungen aller Art einschließlich Taxi 

Autovermietstationen 

Baustellen, Baugewerbe 

KFZ-Werkstätten, Ersatzteilhandel 

Versicherungsvermittler, Finanzanlagenvermittler, Immobilienmakler, Reisebüros sowie andere Dienstleistungen, soweit sie online oder telefonisch erbracht werden

Fahrradreparatur, Fahrradersatzteilhandel 

Freie Berufe generell (Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer)

Landmaschinenreparatur, Landmaschinenersatzteil

Landschafts- und Gartenbau

Hotels und Unterkünfte jeglicher Art, die ausschließlich Geschäftsreisende oder Gäste für nicht private touristische Zwecke aufnehmen

Campingbetriebe, die ausschließlich Gästen aufnehmen, welche dort dauerhaft leben und über keine anderweitige Wohnung verfügen

Mischbetriebe des Handwerks (Betriebe des Handwerks, die auch verkaufen) 

Handel und Geschäfte

Brennstoffhandel

Baustoffhandel 

Großhandel inklusive Lebensmittelgroßhandel 

Einzelhandelsgeschäfte, die Jägereibedarf (Munition) verkaufen

Baumärkte für Handwerker mit Handwerksausweis

Paketstationen und Online-Lieferdienste

LKW-Verkauf an Geschäftskunden

Lebensmittelspezialgeschäfte wie Weinhandel, Spirituosenläden, Süßwaren- oder Feinkostgeschäfte

Waschsalons 

Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf sowie Zeitungszustellung

Geschäfte des Landhandels mit Dünger, Pflanzenschutz, Saatgut, landwirtschaftlichen Maschinen, Ersatzteilen

Mischbetriebe aller Art, wenn der vom Verbot umfasste Teil des Sortiments nicht überwiegt sowie Mischbetriebe des Handwerks (Betriebe des Handwerks, die daneben auch verkaufen)

Betriebliche Tätigkeiten bei geschlossenen Läden und Geschäften wie beispielsweise Ladenrenovierung, Training des Personals, Vorbereitungsarbeiten

Welche Veranstaltungen inzwischen abgesagt wurden und welche Ersatztermine feststehen zeigt die große Hallo-Übersicht. 

Corona München: Vereinsgaststätten des SVN München bieten Mittagstisch zu Abholen an

UPDATE 26. März, 15 Uhr: Die Vereinsgaststätten des SVN München „Da Francesco“ und „K 2 - Kletterbistro“ bieten ab dem 05. April für die Bevölkerung im Münchner Osten ein Mittagsangebot zum Abholen an. Jeden Tag gibt es wechselnde Gerichte wie beispielsweise Pizza nach Wunsch, Pasta, Reisgerichte, Gemüseeintöpfe oder Fleischgerichte. 

Die Bestellungen dafür müssen jeweils einen Tag vorher aufgegeben werden. Hiefür ist das „K2 – Kletterbistro“ täglich zwischen 10 und 14 Uhr unter der Telefonnummer 089 628 09966 erreichbar. Die Abholung des Essens erfolgt ebenfalls im „K2“ in der Fritz-Erler-Straße 3. Für Kranke und Behinderte kann außerdem ein Lieferservice angeboten werden!

Corona München: Augustiner Kurgarten bietet Essen zum Abholen und Liefern 

UPDATE 25. März, 16 Uhr: Das Wirtshaus Augustiner Kurgarten in Nymphenburg hat aktuell wie alle anderen Gastronomiebetriebe in München aufgrund des Coronavirus geschlossen. Wer dennoch Essen aus dem Münchner Wirtshaus genießen möchte, kann einfach zum Telefon greifen und Schnitzel und Co für daheim bestellen. Das Münchner Wirtshaus bietet während der Corona-Krise nämlich Speisen zur Abholung an. Innerhalb von einem drei Kilometer werden die gewünschten Speisen auch nach Hause geliefert. Zwischen 11 und 19 Uhr kann dabei unter der Telefonnummer 089 55 27 33 92 22 bestellt werden. 

Während den Ausgangsbeschränkungen in München bieten auch viele Institutionen Kultur für zuhause an. 

Corona München: Wiesn-Wirtin startet Lieferservice

UPDATE 24. März, 14.20 Uhr: Auch die Wiesn-Wirtin Katharina Inselkammer bietet während der Corona-Krise die Option, Essen online zu bestellen - und das gleich in einem Wochenpaket. Die Gerichte werden dabei in der "kunst-Werk-küche" gekocht, vakuumiert und dann tiefgefroren, sodass man sie daheim nur noch im Wasserbad erhitzen muss. Ein sieben-Tage-Menü der "kunst-Werk-küche" kostet insgesamt 69,50 Euro. Geliefert wird dabei gratis und kontaktlos, indem das Essen in einer Stofftasche an die jeweilige Haustüre gehängt wird. 

Die "kunst-Werk-küche" liefert täglich in die Stadtteile Au, Haidhausen, Harlaching, Untergiesing, Obergiesing, Neuperlach und Ramersdorf. In die übrigen Stadtteile gibt es eine Lieferung pro Woche. Bestellen kann man online unter www.kunstwerkkueche.de/heimservice sowie telefonisch unter der Nummer 089/67 805 150.

Corona München: Traditionsbäckerei startet Drive-In und Onlineshop 

UPDATE 24. März, 13.15 Uhr: Die Familienbäckerei Rischart hat sich zwei Möglichkeiten überlegt, wie Münchner während der Corona-Krise optimal mit Brot und Backwaren versorgt werden können. Per Same-Day-Lieferung im eigenen Onlineshop können Kunden, die zu Hause bleiben wollen oder gar müssen, fortan nämlich Brot, Kuchen oder Ostergebäck bestellen. Wer bis 14 Uhr Waren bestellt, die  verfügbar sind, erhält diese auch noch am selben Tag. Rischart liefert dabei in folgenden PZL-Gebiete: 80331, 80333, 80469, 80539 und 82667. Bestellen kann man die gewünschten Waren im Rischart-Onlineshop unter www.rischart.de. 

Zusätzlich bietet das Münchner Traditionsunternehmen auch eineDrive-In Station an der Theresienhöhe an: Hier können Kunden Brotspezialitäten, Semmeln, Brezen und süße Leckereien im Vorbeifahren mitnehmen - und das ganz ohne Supermarktbesuch oder direkten Kontakt mit Verkaufsmitarbeitern. Der Drive-In an der Ecke Theresienhöhe/ Hans-Fischer-Straße hat Montag bis Samstag, jeweils von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

Corona München: Metzger am Viktualienmarkt startet Lieferservice

Die Metzgerei Schäbitz, die ihre Waren eigentlich in einem Stand auf dem Münchner Viktualienmarkt verkauft, bietet aufgrund der Coronakrise jetzt einen Lieferservice an. Alle Wurst- und Fleischwaren können über die E-Mail-Adresse schaebitzlieferservice@gmx.de sowie über die Nummer 01712638431 bestellt werden. Wer innerhalb des Altstadtrings wohnt, zahlt dafür zehn Euro Lieferkosten, innerhalb des Mittleren Rings kostet der Heimservice 20 Euro. Ab einem Bestellwert von 120 Euro liefert der Münchner Metzgereibetrieb bis zum Mittleren Ring frei Haus. 

Auch interessant:

Meistgelesen

Diebe knacken neun Opferstöcke
Diebe knacken neun Opferstöcke
Bedrohungslage in München/Schwabing: Großeinsatz der Polizei an der Leopoldstraße
Bedrohungslage in München/Schwabing: Großeinsatz der Polizei an der Leopoldstraße
Ausgangsbeschränkung in Corona-Krise: Gleich zwei Anzeigen gegen renitenten Münchner – Polizei meldet weitere Verstöße 
Ausgangsbeschränkung in Corona-Krise: Gleich zwei Anzeigen gegen renitenten Münchner – Polizei meldet weitere Verstöße 
Kreatives München: Ideen und Lösungen in Zeiten der Corona-Pandemie
Kreatives München: Ideen und Lösungen in Zeiten der Corona-Pandemie

Kommentare