Weihnachtsmarkt 2020

Corona-Aus für Christkindlmarkt in München - Auch andere Weihnachtsmärkte und Faschingsauftakt abgesagt

Hell leuchtet der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus auf dem Marienplatz in München (Bayern) am 29.11.2014. Links sind die Türme der Frauenkirche von Nebel umgeben.
+
Der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz wurde wegen Corona abgesagt.

Der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz wurde wegen Corona abgesagt. Auch andere Weihnachtsmärkte in den Vierteln und der Faschingsauftakt in München finden nicht statt.

  • Der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz findet wegen Corona nicht statt
  • Auch andere Weihnachtsmärkte und der Faschingsauftakt wurden abgesagt.
  • Der Ausfall bedeutet auch finanzielle Einbuße für München.

Christkindlmarkt in München wegen Corona abgesagt

Update: 01. November 2020

Der Münchner Christkindlmarkt auf dem Marienplatz fällt heuer wegen Corona aus. Auch die Weihnachtsmärkte in den Stadtvierteln sowie der Faschingsauftakt am 11.11. auf dem Viktualienmarkt und der Tanz der Marktweiber am Faschingsdienstag wurden am Freitag aus Infektionsschutzgründen abgesagt.

Kontaktbeschränkung muss jetzt oberste Priorität haben. Ich hätte uns allen gewünscht, dass wir dieses so belastende Jahr wenigstens mit dem traditionellen Christkindlmarkt hätten ausklingen lassen können.

 Oberbürgermeister Dieter Reiter

In München gelten ab Montag, 02. November, verschärfte Corona-Regeln.

Der älteste Weihnachtsmarkt der Landeshauptstadt geht bis ins 14. Jahrhundert zurück und hat seit mehreren Jahrzehnten sein Zuhause vor dem Rathaus auf dem Marienplatz.

Er verstehe die Enttäuschung der Beschicker und der Gäste des Christkindlmarkts, sagte der zuständige Referent für Arbeit und Wirtschaft, Clemens Baumgärtner (CSU). „Der Markt wäre zum Jahresende für die Menschen ein kleines Stück Normalität in einem Jahr voller Einschränkungen gewesen.“

Christkindlmarkt hat für München auch einen wirtschaftlichen Wert

2018 waren es nach Berechnungen der Stadt rund 279 Millionen Euro gewesen. Darin enthalten sind die Umsätze der Marktstände sowie ökonomische Effekte, die der Münchner Tourismuswirtschaft zugute kommen.

Den Berechnungen zufolge gaben die rund 3,25 Millionen Passanten an 28 Tagen 59 Millionen Euro (pro Person durchschnittlich 50,50 Euro) direkt auf dem Christkindlmarkt aus.

-----------------------------------------

Der größte Christkindlmarkt in München findet trotz Corona statt

Erstmeldung: 13. Oktober 2020

Der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz in München findet auch trotz Corona statt. Das hat der Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft am Dienstag beschlossen. Voraussetzung ist jedoch, dass die Corona-Lage es zulässt. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erklärte bei einer Pressekonferenz nach einer Kabinettssitzung, dass die nächsten vier Wochen entscheidend für die Weihnachtszeit seien.

Münchner Weihnachtsmarkt mit Corona-Auflagen - So findet der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz statt

Für den Weihnachtsmarkt gelten Auflagen der zuständigen Behörden, die sich bereits beim „Sommer in der Stadt“ bewährt hätten.

Damit die Corona-Auflagen eingehalten werden können, wird die Fläche des Christkindlmarkts dieses Jahr vergrößert. Der Markt wird sich vom Alten Rathaus bis zum Stachus und vom Sendlinger Tor bis zur Diener- und Weinstraße erstrecken.

Auf dem Weihnachtsmarkt sollen zwischen den Ständen sowie auf den Wegen Abstände von mindestens 5 bis 10 Metern geschaffen werden, damit der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Besuchern eingehalten werden kann. Um dies zu gewährleisten, werden am Marienplatz durchgängig kleinere Buden aufgebaut.

Maskenpflicht auf dem Weihnachtsmarkt und Gastroinseln

Beim Einkauf an den Buden herrscht Maskenpflicht. Der Sicherheits- und Ordnungsdienst wird aufgestockt, um die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sowie die Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes (AHA-Regeln) zu kontrollieren.

Es wird abgegrenzte Gastronomiebereiche mit Stehtischen geben, die so genannten „Gastroinseln“, in denen die Gäste registriert werden. Ausschließlich dort dürfen alkoholische Getränke konsumiert werden.

Die Mitnahme von Glühwein und anderen alkoholischen Getränken außerhalb dieser Bereiche ist untersagt. Speisen und nicht alkoholische Getränke dürfen weiterhin zum Mitnehmen verkauft werden.

Anders als bisher können auf Grund der Corona-Pandemie auch die Freischankflächen der sich im Marktbereich befindlichen Gastronomie weiter bewirtschaftet werden.

Der Münchner Christkindlmarkt 2020 findet vom 23. November bis 24. Dezember statt. Aufgrund des bisher schlechten Geschäftsjahres wird den Marktkaufleuten die Möglichkeit eröffnet, ihre Teilnahme am Weihnachtsmarkt bis 10. Januar 2021 freiwillig zu verlängern.

Landeshauptstadt München

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Im Landkreis: Handybenachrichtigung statt heulender Sirene
Im Landkreis: Handybenachrichtigung statt heulender Sirene
Mieterverein gewinnt Klage – Mieterhöhung im Hohenzollernkaree fällt deutlich niedriger aus
Mieterverein gewinnt Klage – Mieterhöhung im Hohenzollernkaree fällt deutlich niedriger aus

Kommentare