1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Mitte

Baum fällt plötzlich in München-Schwabing auf Gebäude ‒ Vier weitere Bäume müssen gefällt werden

Erstellt:

Kommentare

In Schwabing ist ein Baum plötzlich umgeknickt und gegen ein Gebäude gefallen. Verletzt wurde niemand.
In Schwabing ist ein Baum plötzlich umgeknickt und gegen ein Gebäude gefallen. Verletzt wurde niemand. © Berufsfeuerwehr

In Schwabing fiel vergangene Woche plötzlich ein 20 Meter hoher Baum um - Ein Gutachten hat jetzt ergeben: Vier weitere Bäume müssen gefällt werden.

Update, 11. August

Warum am Dienstagvormittag, 2. August, in der Feilitzschstraße nahe der Münchner Freiheit die 20 Meter hohe Robinie plötzlich umgefallen ist, hat jetzt ein Gutachter geklärt. Die Ursache für den Sturz des gesund wirkenden Baums war Stammfäule, die von außen nicht ersichtlich war.

Baum fällt plötzlich um: Vier weitere Bäume nahe der Münchner Freiheit müssen gefällt werden

Deshalb wurden nun auch vier weitere Robinien in der unmittelbaren Nachbarschaft, die äußerlich ebenso gesund wirkten, wie der umgefallene Baum, genauer untersucht. Der Gutachter kam dabei zum Ergebnis, dass auch diese vier Bäume nicht mehr verkehrssicher sind und gefällt werden müssen.

Bereits am gestern, Mittwoch, 10 August, wurden zur Sicherheit die Kronen der Bäume zurückgeschnitten. Die Untere Naturschutzbehörde, Naturschutzverbände und der Bezirksausschuss wurden über die Fällungen informiert. Das Baureferat plant, an der Stelle neue Bäume zu pflanzen.

Erstmeldung, 2. August

Dienstagvormittag, gegen 11:00 Uhr fiel die 20 Meter hohe Robinie in der Feilitzschstraße plötzlich um, ohne dass es sich vorher irgendwie angekündigt hätte. Sie fiel an das gegenüberliegende Gebäude aber verletzte niemanden.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Baum fällt plötzlich um: Bergung der Pflanze dauert drei Stunden

Sofort riefen einige Anwohner die Feuerwehr, die zuerst das Ausmaß der bevorstehenden Bergungsarbeiten unterschätzte und Verstärkung anforderte, um keine Menschen oder Gegenstände zu gefährden. Mit einem Kran gesichert, konnte der unter Spannung stehende Baum dann Stück für Stück abgetragen werden. Für solche Fälle kann die Feuerwehr an einem „Spannungssimulator“ üben.

Knapp drei Stunden dauerten die Arbeiten an, bis die Feuerwehr die Straße wieder freigeben konnte. Es wurde niemand verletzt, die Höhe des Sachschadens ist der Feuerwehr noch unbekannt.

Berufsfeuerwehr München/kw

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare