Raub einer Armbanduhr

Wieder wurde in München eine teure Armbanduhr geklaut ‒ Wieder flüchten die Täter auf einem Roller

Zwei Personen auf einem Motorroller.
+
In München wurde wieder eine teure Armbanduhr gestohlen, die beiden Täter flüchteten wieder auf einem Motorroller. (Symbolbild)

Ein Räuber entriss einem 71-jährigen Münchner die teure Armbanduhr und flüchtete mit einem weiteren Täter auf einem Motorroller. Die Polizei ermittelt zu ähnlichen Fällen.

In München kam es zu einem weiteren Raub einer teuren Armbanduhr - und wieder sind die Täter auf einem Roller geflohen.

Ein 71-jähriger Münchner ging am Donnerstag auf der Pacellistraße stadtauswärts Richtung Maximiliansplatz An seinem linken Handgelenk trug er eine hochwertige Armbanduhr.

Teure Armbanduhr in München gestohlen - Die zwei Täter fliehen auf einem Roller

Von hintern näherte sich plötzlich ein, mit einem Motorradhelm bekleideter, Täter und riss ihm gewaltsam die Armbanduhr vom Handgelenk. Daraufhin flüchtete dieser anschließend zu einem zweiten mit einem Motorradhelm bekleideten Täter, der auf einem Motorroller auf ihn wartete.

Die beiden flüchteten auf dem Roller die Pacellistraße in entgegengesetzter Richtung stadteinwärts in Richtung Promenadeplatz.

Der 71-jährige Münchner erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen. Obwohl der Bestohlene die tat sofort der Polizei meldete, verlief eine anschließende Fahndung erfolgslos.

Das Kommissariat 21 hat die kriminalpolizeilichen Ermittlungen übernommen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

  • Täter 1: Sozius: Ca. 25 - 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Statur; weißes Hemd, marineblaue Hose, grüne Bauchtasche
  • Täter 2: Rollerfahrer: Mittleres Alter, Motorradhelm, kräftige Statur; dunkel bekleidet

Die Polizei München sucht Zeugen

  • Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Maximiliansplatz/Pacellistraße/ Promenadeplatz Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
  • Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die Polizei ermittelt wegen mehrerer ähnlicher Raubüberfälle in München. In allen Fällen klauten die Täter gezielt die Uhren vom Arm ihrer Opfer und flüchteten auf einem Roller.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Paukenschlag in Münchens Kulturszene: Chef der Lach- und Schießgesellschaft schmeißt hin
München Mitte
Paukenschlag in Münchens Kulturszene: Chef der Lach- und Schießgesellschaft schmeißt hin
Paukenschlag in Münchens Kulturszene: Chef der Lach- und Schießgesellschaft schmeißt hin
Ziel: In Schwabing retten, was noch zu retten ist
München Mitte
Ziel: In Schwabing retten, was noch zu retten ist
Ziel: In Schwabing retten, was noch zu retten ist
Stadtratsantrag: Grüne fordern "Oben ohne" auch für Münchner Freibäder
München Mitte
Stadtratsantrag: Grüne fordern "Oben ohne" auch für Münchner Freibäder
Stadtratsantrag: Grüne fordern "Oben ohne" auch für Münchner Freibäder
E-Scooter: Erweiterte Verbotszone gefordert
München Mitte
E-Scooter: Erweiterte Verbotszone gefordert
E-Scooter: Erweiterte Verbotszone gefordert

Kommentare