„Ansprechbar, informativ, offen“

Viktualienmarkt München: Marktaufsicht bezieht neues Büro - seit 2016 erstmals kein freies Standl mehr

Der Viktualienmarkt ist Münchens zentralster Markt. Wegen der Corona-Pandemie müssen derzeit viele Stände geschlossen bleiben.
+
Der Viktualienmarkt ist Münchens zentralster Markt. Wegen der Corona-Pandemie müssen derzeit viele Stände geschlossen bleiben. (Archivbild)

Die Marktaufsicht hat jetzt ein Büro auf dem Münchner Viktualienmarkt und besetzt somit das letzte freie Standl. Seit 2016 gibt es dadurch erstmals wieder eine Vollbelegung des Markts.

  • Auf dem Viktualienmarkt gibt es jetzt ein Büro der Marktaufsicht.
  • Dadurch wurde das letzte freie Standl besetzt.
  • Seit 2016 gab es keine Vollbelegung des Marktes mehr....

Altstadt - Das letzte freie Standl auf dem Viktualienmarkt wurde bezogen - und zwar von der Marktaufsicht. Diese hat dort ihr neues Büro mitten auf dem zentralsten Markt Münchens errichtet. Durch den Standort soll die gute Zusammenarbeit mit den Händler*innen gefördert werden. Aber auch Besucher wenden sich regelmäßig an die „Herren in blau“ und haben jetzt eine zentrale Anlaufstelle.

Viktualienmarkt in München: Marktaufsicht bezieht neues Büro

Ansprechbar, informativ, offen – unter diesem Motto soll das neue Standl der Markthallen München (MHM) künftig auf dem Markt vertreten sein. Alle Marktbesucher*innen können sich mit ihren Anliegen dorthin wenden oder – falls die Marktaufsicht gerade auf Rundgang ist – auf der Telefonnummer 089/89 06 82 05 anrufen. Sie wird auf den Fenstern des Info-Standls aufgeklebt sein. Die Marktaufsicht ist montags bis samstags von 6.30 bis 18.30 Uhr am Markt vor Ort.

Letztes Standl auf dem Viktualienmarkt besetzt - erstmals Vollbelegung seit 2016

Die Marktaufsicht bezieht damit den letzten freien Stand am Markt. Seit 2016 können die MHM erstmals Vollbelegung auf dem Viktualienmarkt vermelden. Darüber freut sich auch Kristina Frank, 1. Werkleiterin und Kommunalreferentin der Stadt: „Vollbelegung am Viktualienmarkt – und das in diesen turbulenten Zeiten. München trotzt direkt im Herzen der Stadt einer Corona-Verwaisung der Innenstadt. Die Marktaufseher sind unsere Visitenkarte vor Ort – jetzt haben Händler*innen und Besucher*innen eine feste lokale Anlaufstelle.“

Mit dem Viktualienmarkt - und vor allem mit seiner Beleuchtungssituation bei Nacht - beschäftigen derzeit Lokalpolitiker der Münchner CSU und fordern Verbesserung von städtischer Seite.

Quellen: Kommunalreferat/kf

Auch interessant:

Meistgelesen

München: Polizei löst illegale Corona-Party in Schwabing auf
München: Polizei löst illegale Corona-Party in Schwabing auf
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Die Pop-Up-Galerie „No Depression Room“ zeigt Kunst hinter Fensterscheiben – und könnte langfristig bleiben
Die Pop-Up-Galerie „No Depression Room“ zeigt Kunst hinter Fensterscheiben – und könnte langfristig bleiben
Obdachloser in Zwickmühle: Ohne Geld keine Papiere und ohne die kein Geld
Obdachloser in Zwickmühle: Ohne Geld keine Papiere und ohne die kein Geld

Kommentare