Nach 71 Jahren ist alles aus

„Freien Selbsthilfe e.V.“ in der Maxvorstadt: Das sind ihre Schätze

1 von 8
Eine mit Pferden verzierte Holzpfeife mit einem Mundstück aus Bernstein.
2 von 8
Verschiedenste Schätze verstecken sich im zweiten Stock des Hinterhofes.
3 von 8
Verschiedenste Schätze verstecken sich im zweiten Stock des Hinterhofes.
4 von 8
Verschiedenste Schätze verstecken sich im zweiten Stock des Hinterhofes.
5 von 8
Ein weit über hundert Jahre alter Wachsstock, auf dem eine junges Mädchen abgebildet ist - vermutlich aus einem Bauernhaus.
6 von 8
Verschiedenste Schätze verstecken sich im zweiten Stock des Hinterhofes.
7 von 8
Verschiedenste Schätze verstecken sich im zweiten Stock des Hinterhofes.
8 von 8
Verschiedenste Schätze verstecken sich im zweiten Stock des Hinterhofes.

Nach 71 Jahren verschwindet die "Freie Selbsthilfe e.V." aus der Maxvorstadt – und damit auch ein Rückzugsort für Menschen jeden Alters. Hallo zeigt ihre schönsten Schätze.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Altstadt: Einbruch in Münchner Firma - der Tresor wurde einfach aufgeflext
Altstadt: Einbruch in Münchner Firma - der Tresor wurde einfach aufgeflext
Münchner Freiheit: „Sorgenkind“ soll aufgewertet werden – Verein stellt kühne Vision vor
Münchner Freiheit: „Sorgenkind“ soll aufgewertet werden – Verein stellt kühne Vision vor
Nachbarschaft: Wie gut kennen die Münchner ihre Mitbürger?
Nachbarschaft: Wie gut kennen die Münchner ihre Mitbürger?
Nach tödlichen Attacken: Drohen jetzt Messerverbote in München?
Nach tödlichen Attacken: Drohen jetzt Messerverbote in München?

Kommentare