Parkraum oder Bepflanzung?

So spaltet die Akademiestraße die Gemüter

+
Für die Akademiestraße fordern CSU-Lokalpolitiker eine automatische Tiefgarage. Die grünen BA-Kollegen wollen lieber einen Baumgraben.

Maxvorstadt – Die Frage nach der Umgestaltung der Akademiestraße sorgt für Wirbel im Bezirksausschuss: Während die CSU eine Tiefgarage fordert, wünschen sich die Grüne einen Baumgraben

Über die Gestaltung der Akademiestraße scheiden sich die Geister. Zwei völlig gegensätzliche Anträge wurden jetzt im Bezirksausschuss (BA) Maxvorstadt heiß diskutiert. Die Grünen fordern mehr Baumbepflanzung. Die CSU möchte eine Tiefgarage. Grund für die Forderungen ist die anstehende Sanierung des Kopfsteinpflasters.

Hinter dem CSU-Antrag für eine Tiefgarage verbirgt sich eine Gegenmaßnahme zum Parkplatzverlust, durch den geplanten Radschnellweg auf der Leopoldstraße: „Insgesamt schluckt der Radschnellweg 900 Parkplätze. Eine Tiefgaragenlösung, wie sie in der Donnersbergerstraße oder unter dem Josephsplatz umgesetzt wurde, verläuft unterirdisch und nimmt kaum Platz in Anspruch“, argumentiert Gerhard Mittag (CSU).

Die Fraktion der Grünen wünscht sich hingegen mehr Bäume. Außerdem wollen sie prüfen lassen, ob ein durchgängiger Baumgraben möglich ist, um Sitzgelegenheiten und Fahrradabstellmöglichkeiten anzulegen. „Im Rahmen von Baumaßnahmen mussten in der Maxvorstadt immer mehr Bäume weichen“, betont Ruth Gehling (Grüne). 

Ihr Plan, um den drohenden Parkplatzverlust entgegenzuwirken: In dem Antrag will sie die vorhandenen Parkgelegenheiten in der Akademiestraße zu Anwohnerparkplätzen umzuwandeln. „Die Parkplätze in der Akademiestraße werden zumeist von Pendlern benutzt und das, obwohl die öffentliche Verkehrs­anbindung mit der U-Bahn sehr gut ist.“ Weiter argumentiert sie, dass die Baumaßnahmen Jahre dauern und teuer ausfallen würden: „Wir wünschen uns eine frühzeitige Bepflanzung der Straße“, so Gehling.

Das städtische Baureferat wollte sich zu keinem der Vorschläge gegenüber Hallo äußern. „Wir wollen erst abwarten zu welchem Entschluss der BA kommt, um die Umsetzungsmöglichkeiten zu prüfen“, so eine Sprecherin.

Wie der BA über die Anträge entscheidet, war bis zum Redaktionsschluss noch unklar.

Daniel Schubert

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dreister Dieb auf dem Fahrrad – Münchnerin auf der Leopoldstraße bestohlen
Dreister Dieb auf dem Fahrrad – Münchnerin auf der Leopoldstraße bestohlen
München
Bildergalerie – Markus Söder
Bildergalerie – Markus Söder
München als Europas Hauptstadt der künstlichen Intelligenz?
München als Europas Hauptstadt der künstlichen Intelligenz?
Streik bei der Lufthansa - Münchner Flughafen betroffen?
Streik bei der Lufthansa - Münchner Flughafen betroffen?

Kommentare