Und plötzlich schlug er zu

Polizeibeamte werden mal wieder im Dienst angegriffen

+
Wieder kommt es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung bei einer Polizeikontrolle, bei der die Beamten angegriffen wurden.

Altstadt – Eigentlich wollten die Beamten den Mann nur routinemäßig kontrollieren: Doch dann wurden sie beleidigt und angegriffen

In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es zu einem gewaltsamen Zwischenfall bei einer Polizeikontrolle am Sendlinger-Tor-Platz: Polizisten der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) wollten einen 51-jährigen Münchner kontrollieren, der sich zu diesem Zeitpunkt im Sperrengeschoss der U-Bahn-Anlage am Sendlinger-Tor-Platz aufhielt.

Während der Kontrolle schlug der 51-Jährige plötzlich und ohne Vorwarnung mit der Faust gezielt in Richtung eines Polizeibeamten, der jedoch dem Schlag gerade noch ausweichen konnte. Bei der anschließenden Durchsuchung des 51-Jährigen wurde ein zugriffsbereites Einhandmesser aufgefunden. Dieses wurde sichergestellt. Der Täter versuchte sich mit Schlägen und Tritten gegen eine Fesselung zu wehren, außerdem beleidigte er die Beamten.

Es stellte sich im weiteren Verlauf heraus, dass gegen den 51-Jährigen bereits ein Haftbefehl bestand, wegen Staatsschutzdelikten aus dem Jahr 2017. Daher wurde er verhaftet und der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Er wurde auch wegen des Widerstands und der Beleidigungen angezeigt.

Die eingesetzten Beamten wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

Polizei München/se

Auch interessant:

Meistgelesen

Silvesterparty: Feiermeile mit Feuerwerk statt Böllerverbot?
Silvesterparty: Feiermeile mit Feuerwerk statt Böllerverbot?
Pflegemangel: Elterninitiative kämpft um Personal in der Kinderonkologie
Pflegemangel: Elterninitiative kämpft um Personal in der Kinderonkologie
Biedersteiner Park: Schandfleck-Container soll endlich beseitigt werden
Biedersteiner Park: Schandfleck-Container soll endlich beseitigt werden

Kommentare