Hallo München auf dem exklusiven Oktoberfest-Rundgang 2017

So habt ihr die Wiesn noch nie gesehen!

Bald heißt es wieder: O&#39zapft is! Hallo München war vorab auf dem großen Rundgang.
1 von 26
Bald heißt es wieder: O'zapft is! Hallo München war vorab auf dem großen Rundgang.
Etwa hundert Medienvertreter folgen Josef Schmid auf seinem traditionellen Rundgang über die Wiesn - Hallo ist trotz zeitweisem Regenwetter immer ganz vorne dabei.
2 von 26
Etwa hundert Medienvertreter folgen Josef Schmid auf seinem traditionellen Rundgang über die Wiesn - Hallo ist trotz zeitweisem Regenwetter immer ganz vorne dabei.
Reise nach Jerusalem - damit niemand verloren geht, führt eine Blaskapelle zur akustischen Orientierung von Station zu Station. Insgesamt werden sieben Punkte auf dem ganzen Gelände angesteuert. Hier zu sehen der Eingang ins Museumszelt.
3 von 26
Reise nach Jerusalem - damit niemand verloren geht, führt eine Blaskapelle zur akustischen Orientierung von Station zu Station. Insgesamt werden sieben Punkte auf dem ganzen Gelände angesteuert. Hier zu sehen der Eingang ins Museumszelt.
Im Museumszelt der Oiden Wiesn erwartet den Besucher einiges: Hier gilt es, mit Exponaten der "Münchner Schausteller-Stiftung" die Geschichte des Oktoberfestes wieder lebendig zu machen. Eine eigene Abteilung wurde dem Steilwandfahren gewidmet, das mit der "Steilwand-Kitty" in München eine Ikone hatte. Zu sehen sind drei Steilwandkünstler.
4 von 26
Im Museumszelt der Oiden Wiesn erwartet den Besucher einiges: Hier gilt es, mit Exponaten der "Münchner Schausteller-Stiftung" die Geschichte des Oktoberfestes wieder lebendig zu machen. Eine eigene Abteilung wurde dem Steilwandfahren gewidmet, das mit der "Steilwand-Kitty" in München eine Ikone hatte. Zu sehen sind drei Steilwandkünstler.
Da wird kurz der Atem angehalten: Einer der Steilwandkünstler balanciert zusammen mit einem historischen Motorrad auf einem Laufband.
5 von 26
Da wird kurz der Atem angehalten: Einer der Steilwandkünstler balanciert zusammen mit einem historischen Motorrad auf einem Laufband.
Im Museumszelt des Oktoberfestes gibt es außerdem das Münchner Springpferdekarussell aus dem Jahr 1945, das zur Wiesn seinen Betrieb wieder aufnimmt.
6 von 26
Im Museumszelt des Oktoberfestes gibt es außerdem das Münchner Springpferdekarussell aus dem Jahr 1945, das zur Wiesn seinen Betrieb wieder aufnimmt.
Eine Hommage an alle bisherigen Wiesn: Den Jahren entsprechend sortiert hängen hier Oktoberfest-Plakate bis zurück zu den Anfängen. Das Museumszelt ist von 10 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. 
7 von 26
Eine Hommage an alle bisherigen Wiesn: Den Jahren entsprechend sortiert, hängen hier Oktoberfest-Plakate bis zurück zu seinen Anfängen. Das Museumszelt ist von 10 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. 
"Gib ma a Busserl!" Diese und andere Botschaften sind über einer Bank neben dem Festzelt Tradition angebracht. Voll urig!
8 von 26
"Gib ma a Busserl!" Diese und andere Botschaften sind über einer Bank neben dem Festzelt Tradition angebracht. Voll urig!

Ludwigsvorstadt - O'zapft is - na scho fast! Die Wiesn lockt mit Bier, Gaudi, Musi und Tracht jährlich rund sechs Millionen Besucher auf die Theresienwiese. Damit alles Organisatorische schon vor dem Oktoberfest erledigt ist, lud das Referat für Arbeit und Wirtschaft mit Leiter und zweitem Bürgermeister Josef Schmid schon jetzt alle Medienvertreter zum offiziellen Rundgang ein und Hallo München war mit dabei. Die besten Fotos der neuen Fahrgeschäfte und eine ganz spezielle Neuerung gibt es in der Bildergalerie. Zusätzlich dazu wird die Wiesn in diesem Jahr richtig digital. Wie genau das aussieht, lesen Sie hier. Julia Langhof

Auch interessant:

Kommentare