„Finde dein Isarherz“

Eva Dahme will eine Kiesel-Schatzsuche in München organisieren

+
Eva Dahme mit ihren liebsten Isarherzen. Sie möchte die Münchner mit einer Schatzsuche dazu aufrufen, entlang der Isar herzförmige Kiesel zu sammeln – für einen guten Zweck.

Isarvorstadt/Giesing: Auf der Jagd nach dem Herz aus Stein - zu Gunsten der Isar!

Eva Dahme umschließt den herzförmigen Stein in ihrer Hand. Es ist einer von vielen, den sie in den letzten 25 Jahren gesammelt hat – an die einhundert Isarkiesel kann die Untergiesingerin mittlerweile ihr Eigen nennen. Eines haben sie alle gemeinsam: die Herzform. Ihre Isarliebe will Dahme nun mit allen Münchnern teilen: Im Sommer 2018 möchte sie eine Isarkiesel-Schatzsuche auf die Beine stellen. Unter dem Motto „Finde dein Isarherz“ sollen alle Münchner dazu aufgerufen werden, am Flussufer nach herzförmigen Kieseln zu stöbern. 

Für die Gestaltung der Schatzsuche hat sie bereits viele Ideen. So könnte man Kioske, Geschäfte und Cafés als „Fundbüros“ einbeziehen: Die Kieselsucher könnten dort ihre „Spenderherzen“ abgeben, am Ende der Aktion sollen diese dann von Geologen begutachtet und idealerweise beim Isarinselfest 2018 für einen guten Zweck versteigert werden. Mit dem Erlös will Dahme den Verein „Deine Isar“ unterstützen. „Etwas von der Isar nehmen, um ihr später wieder etwas zurückzugeben“, erklärt sie ihre Idee. In Eigenregie hat die Untergiesingering, die als Grafikerin arbeitet, für die Schatzsuche bereits ein umfangreiches Konzept auf Beine gestellt, Flyer gestaltet und einen kurzen Imagefilm gedreht. Doch die Stadt zeigte daran bisher kein Interesse. „Mit der Isarkampagne habe man bereits ein ähnliches Projekt“, lautete die Antwort aus dem Rathaus. Neben dem Naturschutzgedanken hätte Dahmes Projekt aber viele weitere Anreize: „Die Fundbüros könnten vom Synergie-Effekt der Kieselsammler profitieren und für den städtischen Tourismus hätte die Schatzsuche einen netten Werbeeffekt.“

Nun hofft Dahme auf zahlreiche Unterstützer, die sich im Rahmen des Wettbewerbs Stadtraumkunst, der aktuell von der Kreativ- und Kulturwirtschaft München veranstaltet wird, am Projekt beteiligen. Beim Finale am 19. November wird dann ein Jury- und ein Publikumspreis für die besten Projekte verliehen. „Und wenn sich genügend Unterstützer finden, verrate ich vielleicht auch den ein paar Geheimtipps, um die schönsten Isarherzen zu finden.“

Vanessa Hahn

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.facebook.com/Isarherz2018.

Auch interessant:

Meistgelesen

Hirmer erhält Teilareal des Sattlerplatzes
Hirmer erhält Teilareal des Sattlerplatzes
Zwei Männer nach Brandanschlag auf Obdachlosen in Haft
Zwei Männer nach Brandanschlag auf Obdachlosen in Haft
Autor zeigt Auto-Sünden und Straßen-Schnapsideen der Stadt
Autor zeigt Auto-Sünden und Straßen-Schnapsideen der Stadt

Kommentare