Enkeltrick und Spam-Mails

München: Betrüger nutzen Coronavirus für Enkeltrick und Online-Abzocke

Die Polizei warnt vor zahlreichen Betrugsmaschen in Zeiten der Corona-Krise.
+
Die Polizei warnt vor zahlreichen Betrugsmaschen in Zeiten der Corona-Krise.

Kriminelle verschicken Links zu falschen Online-Shops und passen Enkeltrick an

  • Polizei warnt vor Corona-Betrügern in München
  • Kriminelle nutzen Enkeltrick in der Corona-Krise
  • Falsche Internetshops bieten billige Hygieneartikel an

München - Die Polizei München warnt vor Corona-Betrügern. Sie nutzen das Coronavirus, um Geld zu ergaunern.

Coronavirus München: Kriminelle passen Enkeltrick an derzeitige Krise an

Betrüger haben auf dieCorona-Krise reagiert und haben den sogenannten Enkeltrick angepasst. Sie behaupten derzeit, dass ein infizierter Enkel oder Neffe in einem Krankenhaus liegt und dringend Geld benötigt.  

Die Polizei München warnt auch vor anderen Betrugsmaschen, die in eine ähnliche Richtung gehen. Sie bittet die Münchner darum, in ihrem Bekanntenkreis über dieses Vorgehen aufzuklären

Kein Geld an Unbekannte übergeben

Niemand soll Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen übergeben oder unbekannten Anrufern Details über familiäre Angelegenheiten sowie finanzielle Verhältnisse verraten.

Hilfsbedürftige Menschen sollen sich auch in Zeiten von Corona nur von ihnen bekannten Personen oder Institutionen unterstützen lassen. 

Informationen zum Coronavirus in München und aktuelle Fallzahlen finden Sie in unserem Ticker. 

Spam-Mails zu falschen Webshops 

Die Betrüger nutzen nicht nur den Enkeltrick, sondern es kursieren bereits viele Spam-Mails.  Die angeschriebenen Münchner werden auf einen Fake-Shop weitergeleitet. 

Dort können sie vermeintlich Hygiene- und Schutzartikel bestellen, die aufgrund der Corona-Krise in Supermärkten oft ausverkauft sind. 

Sie müssen die meist verlockend billigen Waren vorher bezahlen. Es erfolgt jedoch keine Lieferung und die Geschädigten bleiben auf ihren Kosten sitzen. 

Die Polizei München rät deshalb, keine unseriösen Links zu vermeintlichen Online-Shops zu nutzen. Stattdessen sollen die Münchner bei bekannten Plattformen oder regional in einem Geschäft einkaufen. 

Keine unangekündigten Corona-Tests an der Haustür

Es werden keine unangekündigten Corona-Tests oder Hausdesinfektionen an der Haustüre durchgeführt. 

"Lassen Sie keine fremden Personen in ihr Haus! Nutzen Sie Informationsangebote im Internet, um ständig auf dem aktuellen Stand zu bleiben", rät die Polizei München

Auch im Landkreis München sind in den vergangenen Tagen Betrugsfälle mit diesen Maschen gemeldet worden. 

Die Polizei informiert regelmäßig über aktuelle Kriminalitätsphänomene.

Auch interessant:

Meistgelesen

Mysteriöser Heißluftballon über München gesichtet – Was steckt dahinter?
Mysteriöser Heißluftballon über München gesichtet – Was steckt dahinter?
München unter Top-Favoriten – Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021?
München unter Top-Favoriten – Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021?
Körperverletzung am Hauptbahnhof München – Streit um Corona-Abstand endet in Schlägerei
Körperverletzung am Hauptbahnhof München – Streit um Corona-Abstand endet in Schlägerei
Raubüberfall an U-Bahnhof – 17-Jähriger wird von vier Männern verprügelt
Raubüberfall an U-Bahnhof – 17-Jähriger wird von vier Männern verprügelt

Kommentare