1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Mitte

Ein Wettbewerb für den Sattlerplatz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Der Blick aus dem noch stehenden Hirmer-Parkhaus am Färbergraben: Zwischen Kaufinger Tor (li.) und Hofstatt (re.) liegt der so genannte Sattlerplatz. © Archiv

Die Bürgerversammlung fordert Beteiligung bei der Gestaltung der Fläche ums Hirmer-Parkhaus.

Es ist ein zukunftsweisendes Projekt für die Münchner City: Die Fläche entlang des Färbergrabens, zwischen Kaufinger Tor und Hofstatt, genannt Sattlerplatz. Was dort nach dem geplanten Abriss des angrenzenden Hirmer Parkhauses passieren soll, ist noch nicht ganz klar, vor allem, weil der Stadt nur Teile der Fläche gehören (Hallo berichtete), auf der sie ein neues Quartier mit Geschäften, Büros und Wohnungen plant. Peter Arnold aus der Altstadt nutzte die jüngste Bürgerversammlung, um von der Stadt zu fordern, einen Architektenwettbewerb auszuloben. „Außerdem würde ich gerne wissen, inwiefern geplant ist, die Bürger in die Gestaltung dieses wichtigen Stadtraums einzubeziehen“, ergänzte er. Arnold hatte schon einen konkreten Vorschlag: „Im Falle einer Veräußerung könnte man mehrere kleinere Grundstücke zum Kauf anbieten, für die man entsprechend unterschiedliche Rahmenbedingungen festsetzt – allein dadurch wäre die gewünschte Kleinteiligkeit gesichert.“

Zu diesem konkreten Vorschlag äußerte sich Andreas Uhmann vom Planungsreferat nicht. Er versicherte Arnold jedoch, dass sich die Stadt für einen Wettbewerb einsetzen werde und auch eine Info-Veranstaltung für die Bürger plane. Allerdings könne das alles erst nach Erstellung des Bebauungsplans passieren. Und die würde schon noch länger dauern als bis zum Frühjahr 2017 – diese Info hatte Arnold in seinem Antrag genannt. mak

Auch interessant

Kommentare