Weltrekordversuch im Isartal

Deshalb versammeln sich heute hunderte Hornisten in Pullach

+
Es ist wieder soweit: Zum 25. Mal findet heuer das Hornfestival „Carnaval du Cor“ statt. Seinen Auftakt findet die Veranstaltung in der Isartalgemeinde Pullach.

Pullach – Isar-Flashmob: Zum Auftakt des diesjährigen „Carnaval du Cor“ soll heute das größte Hornensemble aller Zeiten formiert werden – Zuhörer und weitere Teilnehmer sind gerne willkommen

Ausnahmezustand in der Isartalgemeinde: Der ein oder andere Spaziergänger könnte sich im Laufe des heutigen Tages bereits über den enormen Ansturm an Musikern gewundert haben. 

Der Hintergrund: Europas größtes Hornfestival „Carnaval du Cor 2019“ mit Musikern der Berliner und Münchner Philharmoniker, des Bayerischen Staatsorchesters sowie des Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks gastiert in München. Für den Beginn haben sich die Veranstalter heuer etwas ganz Besonderes einfallen lassen: einen spektakulären Weltrekordversuch.

Zum Auftakt des Festivals soll im Pullacher Otfried-Preußler-Gymnasium, Hans-Keis-Straße 61, das größte Hornensemble aller Zeitenauf die Beine gestellt werden. Der bisherige Weltrekord wurde am 7. Juli 2017 im oberösterreichischen Diersbach aufgestellt. Damals wurden 179 Musiker gezählt. Heute soll diese Marke übertroffen werden.

Damit die Vision Wirklichkeit wird, suchen die Veranstalter noch nach Teilnehmern.
Wie es auf der offiziellen Website der Veranstaltung heißt: „Alle Hornistinnen und Hornisten der Region, gleich welchen Alters, egal ob Profis oder Anfänger, sind herzlich dazu eingeladen, sich an diesem Weltrekordversuch zu beteiligen. Bitte mobilisiert alle Hörnchen, die Euch einfallen! Wir spielen einfache Stücke, die von jeder/m zu bewältigen sind.“

Wer sich angesprochen fühlt und den Weltrekordversuch unterstützen möchte, hat noch bis heute Nachmittag die Möglichkeit, sich über ein formloses Anschreiben per E-Mail (timundstruppi@gmx.com) anzumelden. Noten und alle weitere Informationen werden den Bewerbern zusammen mit Anmeldebestätigung weitergeleitet.
Weitere Informationen zum Festival sind über die folgenden Links abrufbar:

Beginn ist um 17.00 Uhr. Teilnehmer und Zuschauer werden jedoch aus organisatorischen Gründen gebeten, spätestens um 16.30 Uhr vor Ort zu sein. Weitere Informationen zu Ort, Zeit und den Rahmenbedingungen des geplanten Weltrekordversuchs, können unter https://bit.ly/2Xzn6QS eingesehen werden.

Eine Anreise mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen. Mit der S7 Richtung Wolfratshausen erreicht man Pullach in nur 17 Minuten Fahrzeit ab Hauptbahnhof München. Die S-Bahn fährt tagsüber im 20-Minuten-Takt. Nähere Informationen zur Fahrplanauskunft sind via https://bit.ly/2Hb9Gor abrufbar.

Der Weltrekordversuch markiert zwar den spektakulären Anfang des Festivals. Wer es heute aber nicht mehr schafft, pünktlich in Pullach aufzuschlagen, hat noch zu zwei weiteren Terminen die Möglichkeit, sich einen eigenen Eindruck von dem Hornensemble zu machen:

Am morgigen Samstag, 02. März, ab 20.00 Uhr gastiert die Gruppe in der Münchner Abtei Sankt Bonifaz, Karlstraße 34, bevor es am Rosenmontag, 04. März, um 20.00 Uhr ins Bürgerhaus Pullach, Heilmannstraße 2, geht. Der Eintritt für beide Konzerte ist frei.

reb

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare