Den Wurzeln in Höhenkirchen-Siegertsbrunn treu geblieben

Band „Wait Of The World“: Wir sind X Factor

+
Die Band "Wait of the World" hier bei ihrem Auftritt bei X Factor.  

Es ist noch kein Jahr her, dass HALLO bei den fünf jungen Männern der Band „Sound Injection“ zu Besuch war. In ihrem Proberaum in Höhenkirchen-Siegertsbrunn erzählten Ben Hutchisonbird (22), Marco Eckl (23), Mike Sigl (23), Tom Patchett (21) und Elias Bohatsch (22) bei Kakao und Muffins von ihren Zukunftsplänen und ihrem gemeinsamen Traum, eines Tages von der Musik leben zu können. Neun Monate später scheinen sie diesem Traum ein ganzes Stück näher gekommen zu sein. Unter ihrem neuen Namen „Wait Of The World“ treten sie am 17. September in der Musikshow X Factor auf. Vorab spricht der Schlagzeuger Elias Bohatsch darüber, was sich im vergangenen Jahr alles getan hat.

HALLO: Wieso habt ihr euren Namen geändert? 

Elias Bohatsch: Wir wollten von unserem alten Stil wegkommen. Der war von der Musik her eine Mischung aus Rock, Funky und Blues. Also nicht wirklich einheitlich. Als wir mit unserem neuen Produzenten ein paar neue Songs geschrieben haben, hatten diese endlich den Stil, den wir uns immer vorstellten. Wir spielen immer noch alternativen Rock, allerdings ist dieser jetzt atmosphärischer und melancholischer. Ich weiß aber nicht, ob man unser neues Lied „Glacier“ unbedingt mit guter Laune hören sollte (lacht). Jedenfalls passte „Sound Injection“ nicht mehr zu dem neuen Stil. Mit „Wait Of The World“ haben wir einen Namen, der nachdenklicher ist und sich gut mit unserem Sound verträgt.

Was hat sich sonst so getan? 

Wir sind gerade dabei, eine EP, also eine Fünf-Song-CD, aufzunehmen. Zwei Lieder sind auch schon fertig.

Aber ihr probt nach wir vor bei Bens Eltern in Höhenkirchen-Siegertsbrunn?

Klar, wir sind immer noch bei Bens Eltern im Keller. Da gefällt es uns nach wie vor. Wir können zu jeder Zeit dort proben und es kostet nichts. Das ist wirklich ein Luxus. Ich könnte mir keinen besseren Ort vorstellen.

Der Traum war ja, einmal von der Musik leben zu können. Nun tretet ihr am 17. September bei X Factor auf. Ist er damit wahr geworden? 

Noch hat niemand von uns alles andere hingeschmissen, um sich nur noch der Musik zu widmen. Allerdings nehmen wir unsere Musik sehr ernst und das nimmt viel Zeit in Anspruch. Mike und Marco stehen ja schon im Berufsleben. Aber Ben, Tom und ich sind mitten im Studium und wir wollen auf jeden Fall unseren Abschluss machen. Der Traum ist, beides hinzukriegen.

Elias Bohatsch, Mike Sigl, Ben Hutchisonbird,Tom Patchett und Marco Eckl (v.l.) sind am 17. September auf Sky zu sehen.

Das ist aber ein sehr bodenständiges Denken. 

Wir machen uns viele Gedanken darüber und planen unsere Zukunft, auch für den Fall, dass es mit der Musik jetzt hoch hinaus gehen sollte. Gerade mit X Factor könnte das ja passieren. Wir denken aber auch daran, wie schnelllebig diese Branche ist. Nach ein oder zwei Jahren Erfolg kann man plötzlich mit nichts dastehen, darum ist uns wichtig, dass wir alle einen Plan B haben.

Wie seid ihr zu X Factor gekommen?

Wir sind Mitglied in dem Verein Artistpool. Der hat uns auf X Faktor aufmerksam gemacht. Zunächst waren wir skeptisch, ob wir in eine Casting-Show wollen und ob das überhaupt zu uns passt. Aber je länger wir darüber nachgedacht haben, desto mehr gefiel uns die Idee, es mal auszuprobieren. Wir sind uns aber einig, dass wir als Band so bleiben wollen wie wir sind. Wir sind aber sehr zuversichtlich, dass die Jury unsere Ecken und Kanten nicht abschleifen will. Die machen uns schließlich aus.

Hört sich alles super, aber auch extrem stressig, an.

Es war noch nie so stressig wie im Moment. Gerade unsere Arbeitstiere Marco und Mike haben schon ihren ganzen Urlaub für unsere Band geopfert und nehmen für X Factor nun unbezahlt frei. Es wird ja alles in Köln gedreht. Wir haben auch noch nie so viel geprobt wie im Moment. Aber für diese Erfahrung machen wir das gerne. Das Privatleben leidet im Moment allerdings schon.

Das heißt, ihr habt keine Freundinnen? 

Ben und Tom sind in festen Händen. Mike, Marco und ich sind allerdings noch Single.

Aber die Mädchenherzen fliegen einem doch zu, sobald man in einer Band ist.

Ja, so ein bisschen. Bei X Factor wurden wir sogar schon davor gewarnt, sollten wir im Fernsehen gut ankommt. Noch können wir und das allerdings nicht so richtig vorstellen (lacht). 

Interview: Lydia Wünsch

Die Band bei X Factor:

X Factor ist eine Musik-Castingshow, die auf Sky ausgestrahlt wird. Die talentiertesten Musiker Deutschlands, Österreichs und der Schweiz treten gegeneinander an und versuchen während den Auditions, der Chair Challenge und in den drei Liveshows im Oktober die Jury von sich zu überzeugen. In der Jury sitzen der Rapper Sido, die Popstars Thomas Anders und Lions Head sowie Rocksängerin Jennifer Weist. Am Montag, 17. September, ist die Band „Wait Of The World“ auf Sky 1, Sky Go und Sky Ticket um 20.15 Uhr dort zu sehen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare