Meistertitel für Rehberg

Tolle Erfolge für Aschheimer Tennis-Talente

+
Nur knapp am Titel vorbeigeschrammt ist die Aschheimerin Laura Isabel Putz. Bei den Deutschen Tennismeisterschaften der U14-Juniorinnen musste sie sich erst im Finale geschlagen geben.

Erfolgreicher Auftritt der BTV-Talente bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ludwigshafen: Max Rehberg (U14) aus Aschheim gewann den Titel im Einzel, den seine Vereinskameradin Laura Isabel Putz nur knapp verpasste.

Mit 38 Teilnehmern stellte der Bayerische Tennis-Verband das größte Kontingent bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2017 in Ludwigshafen. Dass die BTV-Talente auch mit der besten Ausbeute und insgesamt fünf Titeln den Heimweg antreten konnten, sorgte für positive Stimmung bei den Verantwortlichen. „Unsere Spielerinnen und Spieler haben in der Spitze und in der Breite überzeugt und hervorragende Leistungen gezeigt“, so der für das Ressort Talentförderung und Leistungssport verantwortliche BTV-Vizepräsident Peter Aurnhammer.

Bei den U14-Junioren wurde Max Rehberg vom TC Aschheim seiner Favoritenrolle gerecht. Als Nummer 1 der Deutschen Rangliste führte er die Setzliste an und spielte sich mit vier Siegen ins Finale. Dort schlug er den an Nummer 2 gesetzten Mika Lipp aus Mainz in drei Sätzen mit 6:4, 1:6 und 6:3.

Nur knapp am Titel vorbeigeschrammt ist Rehbergs Aschheimer Vereinskameradin Laura Isabel Putz bei den U14-Juniorinnen. Putz, die nicht zu den acht gesetzten Spielerinnen gehörte, musste sich nach vier Siegen erst im Finale der an an Nummer 3 gesetzten Hessin Mara Guth 5:7, 2:6 geschlagen geben. „Für uns kommt das tolle Abschneiden von Laura nicht überraschend, weil wir wissen, wie stark sie ist“, sagt Martin Liebhardt. Er freut sich schon auf eine intensivere Zusammenarbeit mit dem Top-Talent: „Max Rehberg trainert schon im BTV-Internat an der Tennis Base Oberhaching, im nächsten Schuljahr stößt auch Laura hinzu, das wird sie sicher in ihrer Entwicklung noch weiter voran bringen.“ Immerhin konnte sich Putz im U14-Doppel mit einem Titel belohnen. Zusammen mit Alia Lex vom TC Zwiesel gewann sie das Finale gegen die an Nummer 2 gesetzten Nastasja Schunk (BAD) und Dana Heimen (RPF) mit 6:4, 6:4. Schon in der zweiten Runde hatten Putz/Lex die großen Favoritinnen Mara Guth (HTV) und Julia Middendorf (NTV) aus dem Rennen geworfen.

Max Rehberg schaffte das Kunststück, neben dem Einzel- auch den Doppeltiel zu gewinnen. Mit Mika Lipp, seinem Kontrahenten aus dem Einzelfinale, setzte sich Rehberg im U14-Doppelfinale mit 6:4, 7:5 gegen Kim Niethammer (WTB) und seinen BTV-Teamkollegen Konstantin Südhoff vom TC Glückauf Kropfmühl durch.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

BOS-Vorläuferklassen ziehen ins Gewerbegebiet an der Haarer Hans-Pinsel-Straße
BOS-Vorläuferklassen ziehen ins Gewerbegebiet an der Haarer Hans-Pinsel-Straße
Streit um Größe des geplanten Gymnasiums Unterföhring
Streit um Größe des geplanten Gymnasiums Unterföhring

Kommentare