Da sein für die Menschen

Kirchheim: Tafel-Leiter Peter Möws sucht einen Nachfolger

+
Peter Möws, Gründer der Tafel Kirchheim-Heimstetten, ist auf der Suche nach einem Nachfolger.

„Mit Herzblut muss er dabei sind. Und er sollte da sein für die Menschen — die Kunden wie die Mitarbeiter!“ So stellt sich Peter Möws, Gründer und Leiter der Tafel Kirchheim-Heimstetten, seinen Nachfolger vor. Denn Möws will sein Amt aus persönlichen Gründen aufgeben.

Die rund 60 ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel versorgen derzeit rund 200 Menschen aus Kirchheim, Feldkirchen und Aschheim mit Lebensmitteln — und das mit großen Engagement, wie Möws im Gespräch mit HALLO betont. Immer donnerstags findet die Ausgabe im Jugendzentrum Kirchheim statt. Dort verfügt die Tafel über eigene Räumlichkeiten. „Geschlossen“, wie der Tafelleiter betont. Ein großer Vorteil gegenüber den Ausgabenstellen anderer Tafeln, die quasi „im Freien“ stehen. Zu jeder Ausgabe richten fleißige Mitarbeiter sogar ein Café mit einem liebevoll dekorierten Frühstückbuffet für die Tafel-Gäste ein — alles gespendet natürlich.

Ein tolle und voll funktionierende Einrichtung, die Möws 2006 ins Leben gerufen hat. Und was hat ihn damals zu diesem Schritt motiviert? „Die Gesellschaft ist auf dem Weg in die Katastrophe. Reiche werden immer reicher, Arme im ärmer. Die Tafel soll das etwas abmildern. Und irgendwann muss jemand mal anfangen“, erklärt er. Und so ist in den vergangenen zwölf Jahren dank der Mithilfe vieler Ehrenamtlicher und der drei Gemeinden Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim eine Einrichtung entstanden, die vielen Menschen so dringend benötigte Hilfe und Unterstützung bietet.

Dass Möws sein Amt nun aufgeben will, hat persönliche Gründe. Seine Frau leidet an einer chronischen Erkrankung, sie benötigt immer mehr Pflege. Und dieser Aufgabe will sich Peter Möws künftig mit all seiner Kraft widmen.

Vorher möchte er aber noch seinen Nachfolger in seine vielseitige Aufgaben einarbeiten. Eine engagierte und organisationsstarke Persönlichkeit sollte es sein. Idealerweise hat der neue Tafelleiter bereits Erfahrungen in einer vergleichbaren Funktion. Zu den wesentlichen Aufgaben gehören die Repräsentation der Tafel nach außen sowie die Kontaktpflege zu den Ansprechpartnern der Gemeinden Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim, zu Helferkreisen und Behörden, die Organisation von Veranstaltungen und Spendenaktionen in Zusammenarbeit mit den Lieferanten. Außerdem gehört die Führung des hoch motivierten Helferteams und die Budgetverantwortung für den Verein zu den Aufgaben des Leiters. „Er muss mit Herzblut dabei sein“, beton Möws. „Und er sollte für die Menschen da sein, für die Kunden wie für die Helfer.“

Wer sich für die verantwortungsvolle Aufgaben interessiert, erhält weiter Informationen bei Peter Möws unter Telefon 0171/60 95 925 oder per E-Mail an info@tafel-kirchheim-heimstetten.de. 

fit

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare