Gutachten zur Mehrzweckhalle

Marode Decke: Kein Umbau in Sicht

+
Die Gemeinde zieht es in Erwägung die Mehrzweckhalle selbst zu sanieren.

Neuried - Weil ein Gutachten zur Mehrzweckhalle den Abriss hinauszögert, erwägt die Gemeinde einen Alleingang

„Eine Frechheit“: So nennt Neurieds Bürgermeister Harald Zipfel (SPD, Foto) das Gutachten zur Mehrzweckhalle, das er kürzlich vom Landgericht München erhalten hat. Seit Monaten hatte er darauf gewartet, aber: „Darin heißt es, der Gutachter hätte nur einen Teil anschauen können und kann darum keine Entscheidung für die gesamte Decke treffen“, sagt Zipfel. Dabei hätte der Prüfer den Bau stets betreten dürfen. Laut Gutachten hat die Decke zwar Mängel – wie fehlende Haltestifte oder sich verformendes Material. Diese könnte die Baufirma aber eventuell nachbessern. Zuvor brauche es aber noch weitere statische Untersuchungen. Für Zipfel purer Hohn: „Die Firma weigert sich ja, einzusehen, dass sie etwas falsch gemacht hat.“ Im März 2017 war die Halle wegen Einsturzgefahr gesperrt worden, im Mai reichte Neuried Klage wegen Baumängeln ein. Noch prüft die Gemeinde das Gutachten, könnte aber bereits diese Woche Einspruch einlegen. Dann dürfte die Firma wiederum Stellung beziehen, das Verfahren würde sich um Monate verzögern. „Aber wie lange sollen wir denn noch warten?“, fragt Zipfel. Er hatte gehofft, in den Sommerferien eine neue Decke einbauen zu können, um im neuen Schuljahr wieder Schulsport anbieten zu können. „Das ist sehr enttäuschend“, sagt auch Schulleiterin Pia Rieger. Nur mit enormem Einsatz ihrer Lehrer erhalten die Schüler derzeit überhaupt eine Art Sport. Auch Veranstaltungen sind in der Halle geplant, seit Bekanntwerden des Gutachtens wurden einige wieder abgesagt. „Das ist neben anfallenden Kosten ein gewaltiger Imageschaden für die Gemeinde“, sagt Zipfel. Die VHS Würmtal oder der Verein Kunst & Kultur haben gar nicht erst damit gerechnet, die Halle heuer nutzen zu können. Beim Bürgermeister ist der Geduldsfaden zum Zerreißen gespannt. Dem Gemeinderat möchte er Ende Februar vorschlagen, sich über das Gutachten hinwegzusetzen und die Decke sofort abzureißen – ungeachtet der Kosten, auf denen Neuried dann sitzenbleiben würde.

rea

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Haar macht Minus mit seinen Photovoltaikanlagen
Haar macht Minus mit seinen Photovoltaikanlagen
Die Leidenschaft des Guntram Primessnig (72) aus Unterhaching
Die Leidenschaft des Guntram Primessnig (72) aus Unterhaching
Eberhard Sasse, Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages, im HALLO-Interview
Eberhard Sasse, Präsident des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages, im HALLO-Interview

Kommentare