Eine Zeitung - und ein netter Ratsch

Aus einem Nebenverdienst wird ein kleines Hobby

+
Der Frührentner Christian Nussbaumer trägt seit zwei Jahren in Sauerlach die HALLO aus.

Seit zwei Jahren trägt der Argeter Frührentner Christian Nussbaumer HALLO aus. Der 64-Jährige verrät, was er an diesem Job besonders liebt und warum er ihn jedem Rentner nur empfehlen kann.

„Ich habe den Eindruck, die Menschen warten regelrecht auf mich“, sagt Christian Nussbaumer aus dem Sauerlacher Ortsteil Arget. Nun liefert der 64-Jährige nicht etwa Pizza aus, auf die hungrige Sauerlacher warten oder Pakete mit lang ersehnten Online-Bestellungen. Nein, der Frührentner trägt seit zwei Jahren die Zeitung HALLO aus. „Als ich meinen Beruf als Speditionskaufmann aufgeben musste, war mir sehr langweilig“, erinnert sich Nussbaumer. Als er durch Zufall erfuhr, dass HALLO Austräger sucht, „dachte ich mir, warum probiere ich das nicht einfach mal aus“, berichtet er. Und tatsächlich: „Je länger ich den Job machte, desto mehr hat er mir gefallen.“ Die Sauerlacher seien so unfassbar freundlich. „Sowas habe ich in meinen bisherigen Wohnorten in Bayern noch nicht erlebt.“

Besonders viel Freude an seinem Job als HALLO-Austräger macht dem Frührentner der Kontakt zu den Menschen. „Sie kennen mich und freuen sich, wenn ich komme“, berichtet der 64-Jährige. Auch für einen kurzen Ratsch seien viele der Sauerlacher immer zu haben. Doch warum genießt Nussbaumer nicht einfach sein Rentnerdasein? „Mich hat es gereizt, wieder eine Aufgabe zu haben und ein bisschen Geld gibt‘s noch dazu“, sagt er und lacht. Wobei er auch ohne den Job nicht verhungern würde und auch noch in den Urlaub könnte, wie er betont. „Ich bin einfach niemand, der nur zu Hause auf dem Sofa sitzen kann und will.“ Als positiven Nebeneffekt an seiner Arbeit sieht der 64-Jährige zudem, dass er viel von der Natur und den verschiedenen Jahreszeiten mitbekommt. „Es ist sehr amüsant zu sehen, wie verschieden die Menschen je nach Jahreszeit drauf sind“, sagt er. Im Winter eher zurückgezogen, im Frühling beginnen langsam die Augen zu leuchten. „Der Sommer ist gigantisch!“ Alle seien gut gelaunt und fröhlich. Im Herbst würden die Menschen dann eher melancholisch werden, berichtet der Frührentner und schmunzelt.

Natürlich hat der Job auch seine Schattenseiten: „Im Winter, wenn es kalt ist und Schnee liegt, ist es schon manchmal schwer, sich aufzuraffen“, sagt Nussbaumer. Aber wenn man einmal draußen sei, geht‘s. „Ich pack mich halt dick ein!“ Grundsätzlich beschreibt sich der Argeter als „rüstigen Frührentner“, was er nicht zuletzt seiner Arbeit als HALLO-Austräger verdanke. „Man bleibt gesundheitlich einfach fit, wenn man regelmäßig läuft und Radl fährt und zudem an der frischen Luft ist“, sagt er. Zweimal vier Stunden pro Woche, ist der Austräger unterwegs und „kann den gesundheitlichen Effekt sehr empfehlen“. Auf jeden Fall, will der Frührentner den Job noch einige Jahre machen. „Dass es mir so viel Spaß macht, hätte ich am Anfang nie gedacht“, sagt er und lacht. Tanja Buchka

Neue Austräger (gerne auch Rentner) sucht der HALLO-Verlag. Interessierte melden sich bei Hildegard Nüßgen unter Telefon 149815-229 oder per E-Mail an hildegard.nuessgen@hallo-muenchen.de.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare