Besondere Badegäste

Haariges Vergnügen im Haarer Freibad

+
Haariges Vergnügen im Freibad

Haar – Hundebesitzer kennen das Dilemma: Gerade an den heißesten Tagen – quasi den Hundstagen – können sie gemeinsam mit ihren Vierbeinern kaum irgendwo kühle Erfrischung finden: Die allermeisten Seen und öffentlichen Bäder sind für Hunde tabu. Das ist im Haarer Freibad nicht anders. Nur nicht am 6. Oktober – denn da findet von 10 bis 16 Uhr das erste Haarer Hundeschwimmen statt.

Am 3. Oktober ist der offizielle letzte Freibadtag. Zumindest für die Zweibeiner. Die Hunde dürfen am Sonntag drauf nochmal vom Beckenrand springen.

Der Wunsch, die Vierbeiner am Ende der Saison nochmal ins Bad zu lassen, ist immer mal wieder in der Haarer Bevölkerung aufgetaucht – und Bürgermeisterin Gabriele Müller war von jeher ein Fan dieser Idee. Jetzt gab Bäderleiter Dirk Hager Grünes Licht. 

Nach dem 3. Oktober wird dem Wasser kein Chlor mehr zugesetzt, denn die Hundehaut ist diesbezüglich empfindlich. Die Wassertemperatur wird zu diesem Zeitpunkt 23 Grad betragen – für die Vierbeiner mit Sicherheit ein sehr angenehmer Wert. Am Eingang werden Tütchen für mögliche Hinterlassenschaften der Hunde ausgegeben, um die sich natürlich die Besitzer kümmern müssen.

Nach diesem letzten Schwimmen wird dann das Wasser aus den Becken abgelassen und alle Maßnahmen für den Winterschlaf des Haarer Freibads getroffen. Der Eintritt pro Hund samt Begleiter beträgt 3 Euro.

Weitere spannende Geschichten aus Ihrer Region finden Sie hier 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare