16-Jähriger Japaner kommt für ein Jahr in den Landkreis

Gastfamilie in Haar gesucht

+

Ein Jahr im Ausland ist für viele Jugendliche der erste große erfüllte Lebens­traum. Doch um diesen zu erfüllen, braucht es ­Menschen, die helfen.

Haar – Geborgenheit und Sicherheit schenken während des Schüleraustauschs und dabei selbst eine bereichernde Erfahrung machen: Ab Februar 2020 haben Familien in Haar und Umgebung wieder die Möglichkeit, ein internationales Gastkind für ein halbes oder ganzes Schuljahr bei sich zu Hause aufzunehmen. Rund 100 Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren kommen mit AFS nach Deutschland, um hier in einer Gastfamilie Land und Leute kennenzulernen und sich persönlich weiterzuentwickeln. In vielen Gastfamilien entwickeln sich lebenslange Freundschaften zwischen den Kulturen. Toa (Foto, 16 Jahre) aus Japan freut sich auf sein Jahr in Deutschland: „Ich bin ein fröhlicher und freundlicher Mensch und voller Neugier, eine andere Kultur kennenzulernen.“

Gastfamilien sind so vielseitig wie die Welt: Paare mit oder ohne Kinder, Alleinerziehende, gleichgeschlechtliche Paare und Senioren können Jugendlichen aus aller Welt ein liebevolles Zuhause auf Zeit bieten – wichtig sind ein großes Herz, ein freies Bett, Gastfreundschaft und Neugierde auf eine andere Kultur.

Eine Aufnahme ist für einen Zeitraum ab sechs Wochen bis zu einem Jahr möglich. AFS-Mitarbeiter in der Region sowie aus der Geschäftsstelle in Hamburg bereiten die Gastfamilien vor und begleiten alle Beteiligten. Interessierte, die ein Gastkind aufnehmen möchten, können sich auf der Internetseite www.afs.de/gastfamilie erkundigen oder direkt an die Austauschorganisation AFS wenden – unter der Telefonnummer 040 399222-90 oder per E-Mail an gastfamilie@afs.de.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare