Jahreshauptversammlung des Seniorentreffs Grasbrunn

Feste, Fahrten und Führungen

+
Die neue Vorstandschaft des Seniorentreffs Grasbrunn (von links):  Marietta Schädler, Anni Orterer, Christa Bachmann, Hannelore Schauerbeck, Klaus Röser, Annemarie Weinberger, Vera Cuboni, Gerd Schauerbeck und Trude Neff-Zeissler.

Der Seniorentreff Grasbrunn hat sich zu seiner Jahreshauptversammlung getroffen. Dabei gab es Neuwahlen, jede Menge Termine – und interessante Zahlen!

Das Programm für die Mitglieder des Seniorentreffs Grasbrunn für das Jahr 2017 ist umfangreich. Es gibt das Weißwurstessen zum Muttertag, das Sommerfest, das Herbstfest und ein Kesselfleischessen. Zusätzlich sind Ausflüge nach Memmingen, Schrobenhausen, Bad Wörishofen, Kaufbeuren, Bad Reichenhall und zum Christkindlmarkt in Bad Tölz geplant. Für die Gruppe „Senioren Aktiv“ sind zusätzliche Termine vorgesehen: etwa der Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Grasbrunn, ein Stadtrundgang zum Thema „Münchner Geheimnisse“, ein Besuch in der Münchner Unterwelt, im Druckhaus des Münchner Merkur sowie Filmnachmittage mit Filmen des Landesmediendienstes. Nicht fehlen darf natürlich der Premierenbesuch im Harthauser Dorftheater, der heuer das Stück „Lügen über Lügen“ aufführt.

Vorsitzender Gerd Schauerbeck lieferte den Anwesenden außerdem Statistisches. So kommen von den insgesamt 122 Mitgliedern 66 aus Neukeferloh, 44 aus Grasbrunn und zwölf aus Harthausen. Fünf Mitglieder des Vereins sind unter 60 Jahre alt, 24 sind zwischen 61 und 70 Jahre alt, 51 sind zwischen 71 und 80 Jahre alt, 33 zwischen 81 und 90 sowie neun Mitglieder sind älter als 90 Jahre alt. Der Altersdurchschnitt liegt Schauerbeck zufolge bei 76,9 Jahren.

Bürgermeister Klaus Korneder unterstrich die große Bedeutung des Seniorentreffs für dessen Mitglieder und die Gemeinde. Als Dank überreichte er im Namen der Gemeinde einen Scheck über 2500 Euro, mit dem der Verein seine laufenden Unkosten für das Jahr 2017 decken solle. Die Vorstandswahlen ergaben ausschließlich einstimmige Ergebnisse: Vorsitzender bleibt Gerd Schauerbeck, seine Stellvertreterin ist – nach dem Rückzug Marietta Schädlers – Annemarie Weinberger. Kassiererin ist Vera Cuboni, Schriftführerin Hannelore Schauerbeck. Die Kasse prüfen Christa Bachmann und Klaus Röser.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare