IN der Literarischen Gesellschaft

Gerhard Polt kommt ins Würmtal

+
Kabarettist Gerhard Polt kommt im Frühjahr ins Gräfelfinger Bürgerhaus, der Ticketvorverkauf startet am 5. März.

Gräfelfing - Vor einem Jahr musste Kabarettist Gerhard Polt seinen Auftritt in Neuried absagen. Am 20. März wagt er einen neuen Versuch.

Gerhard Polt kommt ins Würmtal – jetzt aber wirklich. Vor einem Jahr musste das Kabarett-Urgestein einen geplanten Auftritt in Neuried noch wegen der ungeplanten Sperrung der örtlichen Mehrzweckhalle absagen. Jetzt hat ihn die Literarische Gesellschaft Gräfelfing in die Region gelockt. Über ein Jahr habe er sich um den Auftritt bemüht, erzählt der Vorsitzende Dr. Klaus Stadler. Nun soll Polt am 20. März aus seinem Buch „Der große Polt“ lesen – natürlich garniert mit einigen Sketchen. Der Vorverkauf startet erst am 5. März, „aber schon jetzt bekommen wir Anrufe“, so Stadler. Für den Hochkaräter reize man alle Platzmöglichkeiten im Bürgerhaus aus – 380 Gäste fasst der Raum. Noch sechs weitere Kulturevents hat die Literarische Gesellschaft für das erste Halbjahr 2018 organisiert. Als einen „Abend, den Sie so noch nicht erlebt haben“, kündigen die Organisatoren zum Beispiel das musikalische Kabarett von Peter Ludwig und Salome Kammer am 6. Februar an. Die aus der „Heimat“-Triologie von Edgar Reitz bekannte Kammer verwandelt dabei Beipackzettel und Gebrauchsanweisungen in „Chansons Bizzarres“. Der Vorverkauf ist bereits am Montag, 22. Januar, gestartet. Im April wird die Wissenschaft hochgehalten: Zunächst nimmt Prof. Ernst Peter Fischer am 12. April alle Interessierten mit auf eine Reise durch die Geschichte der Weltbilder, zwei Wochen später spürt Prof. Norbert Frei aus Jena der weltweiten Jugendrevolte 1968 nach, die sich heuer zum 50. Mal jährt. Den ersten Abend in diesem Jahr bestreitet allerdings bereits am 31. Januar die Gräfelfinger „Grand Dame der Kinderbuchillustration“, Binette Schroeder. Bei „Was man mit Worten nicht erklären kann“, geht es um die Bedeutung von Illustrationen in Büchern. rea

Das ganze Programm der Literarischen Gesellschaft finden Sie unter www.literarische.de

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.