Werkschau der 11. und 12. Klassen des Gymnsiums Neubiberg

Vom Menschen über die Natur zur Architektur

+
Einige der in der Höhenkirchener Galerie Kunstvoll ausgestellten Arbeiten aus den Kunstkursen am Gymnasium Neubiberg sind Selbstportraits auf Holzplatten. Die Maserung des Holzes wurde dabei ganz bewusst in die Bildgestaltung integriert.

Zum Abschluss des Schuljahres 2011/12 stellen die Gymnasiasten des derzeit nach Höhenkirchen-Siegertsbrunn ausgelagerten Gymnasiums Neubiberg ihre Arbeiten aus den Kunstkursen, die unter der Anleitung der beiden Kunstlehrer Peter Rast und Norbert Rother entstanden sind, über die Sommerferien in der Galerie KUnstvoll in Höhenkirchen öffentlich aus.

Gezeigt werden Selbstporträts auf Holz - erinnernd an Storyboards der amerikanischen Nummern-Girls. Die Aufgabe der Schüler bestand darin, Maserung und Strukturen der Holzvorlage in die Hautoptik zu integrieren. Des Weiteren sind Serien von Natur- und Landschaftsfotografien zu sehen, deren Reiz vor allem in den vielfältigen Variationen des Hauptmotivs liegt.

Besonders reizvoll sind die Architekturmodelle für einen Pavillon auf dem Schulgelände. Die Modelle wurden aus verschiedenen Alltagsmaterialien hergestellt, das in direktem Bezug zu den Schülern steht. Eine Gruppe Mädchen verarbeitete ihre Kosmetik- und Toilettenartikel zu einer phantastischen Hüttenkonstruktion. Buben verschmolzen CD´s zu einer futuristischen Halbkugel mit Flügeln (an ein Huhn anmutend). Andere verwendeten Cocktailspieße mit Eierschalen-Walmdach für eine luftige an ein Karussell erinnerndeVariante.

Collagen aus Bildern von Bauten unterschiedlicher Epochen (z.B. Gotik, Klassizismus, Bauhaus und Minimalismus) aus einer bestimmten Perspektive zusammengeschnitten eröffnen neue Blickwinkel und einen reizvollen Mix aus alt und modern.

Die Arbeiten sind in der Galerie Kunstvoll, Bhnhofstraße 26-28 in Höhenkirchen-Siegertsbrunn ausgestellt. Durch die transparente, luftige Präsentation sind alle Kunstwerke auch von außen gut zu sehen und da

Auch interessant:

Kommentare