Annette Ganssmüller-Maluche ist Landratskandidatin der SPD

Annette Ganssmüller-Maluche ist Landratskandidatin der SPD

Annette Ganssmüller-Maluche ist Landratskandidatin der SPD
„Wir müssen jetzt neue Baumarten finden“

„Wir müssen jetzt neue Baumarten finden“

„Wir müssen jetzt neue Baumarten finden“

Wachablösung im Ottomuseum

Ein Bilddokument und seine Hüter: Um den Freiheitshelden Germanos geschart stehen (v. li.) Professor Jan Murken, Isolde Hoffmann und Gudrun Heinrich. Foto: Kann/oh

„Welche Freude, diese wunderbare Sammlung zu sehen“, schrieb die griechische Kunsthistorikerin Nicole Neratzoulis ins Gästebuch des Otto-König-von-Griechenland-Museums in Ottobrunn.

Wie Nicole Neratzoulis waren im Laufe von 22 Jahren viele tausend Besucher aus nah und fern begeistert vom Ottobrunner Museum – dank der kundigen Führungen der Museumsbetreuerin Isolde Hoffmann. Nun, da sie 88 Jahre alt geworden ist, ist Wachablösung. Ihr Amt übernimmt Gudrun Heinrich und bei ihr ist es in guten Händen, denn sie hat sich gründlich eingearbeitet und spricht außerdem Neugriechisch. Anlässlich der Jahrestagung des Museumsförderkreises im Wolf-Ferrari-Haus bedankte sich der Museumsleiter Professor Jan Murken bei Frau Hoffmann mit einem großen Blumenstrauß „für ihre überaus kompetente, stets geduldige und hoch engagierte Arbeit“ und wünschte ihrer Nachfolgerin Glück und Erfolg bei ihrem Wirken. Eine Büste vom Königsmacher Frau Heinrich wird neugierigen Besuchern viel zu zeigen haben, denn Professor Murken konnte der enthusiastischen Versammlung wieder eine ganze Reihe von kostbaren Neuerwerbungen und hochherzigen Geschenken für das Museum aufzählen. Erwähnt seien hier nur die Büste von Friedrich Thiersch, der König Ottos Königsmacher war und nach dem in München eine Straße benannt ist, ein Geschenk seines Nachkommen Professor Heinrich Scholler. Außerdem ein Aquarell des Königlichen Schlosses in Athen , geschenkt vom Förderkreismitglied Karin Specht und eine echte Kanonenkugel aus dem griechischen Freiheitskampf, ein lange gehüteter Familienbesitz des griechischen Tavernenbesitzers Nikos Repakis. Professor Murken hätte zwar lieber gleich eine ganze Kanone bekommen, aber dazu wäre in dem aus den Nähten platzenden Museum ohnehin kein Platz mehr gewesen. Angekauft hat er unter anderem eine zeitgenössische Farblithographie. Sie zeigt den Metropoliten Germanos von Patras, wie er im Jahre 1821 die Freiheitsfahne weiht und damit den Auftakt gibt zur Geburt des neuen Griechenlands und damit auch die Voraussetzung schafft für Ottos Thronbesteigung. Ein Bild, das den meisten griechischen Schulen zur Zier gereicht. Lauter gute Gründe also, dem König-Otto-Museum mal wieder einen Besuch abzustatten.

Auch interessant:

Meistgelesen

MINT-Forum bei Airbus Taufkirchen/Ottobrunn zum Thema Mondlandung
MINT-Forum bei Airbus Taufkirchen/Ottobrunn zum Thema Mondlandung
Annette Ganssmüller-Maluche ist Landratskandidatin der SPD
Annette Ganssmüller-Maluche ist Landratskandidatin der SPD
„Wir müssen jetzt neue Baumarten finden“
„Wir müssen jetzt neue Baumarten finden“

Kommentare