Über 7000 Starts für Springen und Dressur in Kirchstockach

Elite trifft sich zu großem Reitturnier

+
Pferd und Reiter müssen auf dem Parcour zeigen, was sie können.

Von Dienstag, 7., bis Sonntag, 12. August veranstaltet die Pferdesportgemeinschaft Schweizer Hof auf ihrer Reitanlage in Kirchstockach zum zwölften Mal ein internationales Reitturnier. 

Es sind über 7000 Nennungen eingegangen, Reiter aus Deutschland und den angrenzenden Nachbarstaaten haben ihr Kommen angemeldet. Für die vierbeinigen Übernachtungsgäste stehen über 220 Zeltboxen zur Verfügung. 

Springen bis zur schweren Klasse

Zehn Tage spannendste Wettkämpfe der Profis und Amateure stehen nun bevor. Durch die Ausschreibung der Leistungsklassen werden die Profis von den Amateuren deutlich getrennt, damit der Wettkampf Chancengleichheit garantiert. So können sich beide Gruppen auf diesem Turnier qualifizieren. Mehr Spannung geht nicht mehr.

Spannung in allen Disziplinen

Im Vordergrund stehen u.a. die Qualifikation Bayernchampionat im Springen, die Qualifikation  zum Nürnberger Burgpokal oder die Qualifikation zum Hindelang Cup U21. Außerdem finden sich in den Ausschreibungen Einsteiger- und Jugendprüfungen, Spring- und Dressur-Pferdeprüfungen, Amateur- und Profispringen und ein Barrierespringen der Klasse S* als Abendveranstaltung unter Flutlicht. Die Dressur verspricht ebenso Spannung mit der Prüfung der Klasse M** und einer Dressurprüfung der Königsklasse S*. Der „Große Preis“ krönt am letzten Sonntagnachmittag durch eine Springprüfung der Klasse S*** diese Veranstaltung der Extraklasse.

Spannende Unterhaltung ist täglich garantiert.

Erfrischen und  Schlemmen

Geschlemmt wird im Gastronomiezelt von der Wurstsemmel bis hin zum Edelschmankerl und weiteren Ständen mit Crepes, Dampfnudeln oder allerlei Süßigkeiten. Für den gepflegten Durstlöscher sorgt der Pils- und Prosecco-Stand direkt am Springplatz.

Damit sich auch die kleinen Gäste wohl fühlen und Spaß haben, wird eigens für sie eine große Spielwiese mit vielen Attraktionen aufgebaut.

Auch interessant:

Kommentare