Sparen bedeutet überlegen

Putzbrunn: Gemeinderat diskutiert Darlehensaufnahme

In Putzbrunn wird überlegt, ob für einen Grundstückserwerb ein Darlehen aufgenommen oder Rücklagen verwendet werden.
+
In Putzbrunn wird überlegt, ob für einen Grundstückserwerb ein Darlehen aufgenommen oder Rücklagen verwendet werden.

Putzbrunn – Mit dem anstehenden neuen Jahr kommen auch die Vorsätze. In Putzbrunn lautet der Vorsatz: sparen. Die Gemeinde aber hat die Möglichkeit, im kommenden Jahr eine Grundstücksfläche als Fläche für den Gemeindebedarf im Ortsteil Waldkolonie zu erwerben.

Der Zinssatz ist aktuell sehr günstig, was die Gemeinde zu der Überlegung bringt, die liquiden Mittel der Gemeinde für andere Investitionen zu verwenden und in Sachen Grunderwerb auf eine Fremdfinanzierung zurückzugreifen.

 Bei dieser Überlegung war eine allgemeine Skepsis im Raum zu spüren, denn die Darlehensaufnahme würde voraussichtlich 10 Millionen Euro erwarten. Viel Geld und viel Druck, denn bis 2040, also in nur 20 Jahren, sollen die Schulden wieder abbezahlt sein.

Robert Böck, Gemeinderatsmitglied der Gemeinschaft pro Putzbrunn, hielt dies für keine gute Idee und richtet sich an den Bürgermeister: „Ich bin genauso wenig ein Wahrsager, wie Sie. Der Zinssatz ist aber wirklich hoch. Wir sollten die Tilgung auf 30 Jahre legen.“

Josef Jakob Junior der freien Wählergemeinschaft hielt dies aber für keine gute Idee. Der enorme Personalwechsel, der in dieser Zeit stattfinden wird und die extreme Langatmigkeit seien nicht in seinem Interesse – und auch nicht dem der Gemeinde. 

Da ein Entschluss aufgrund der fehlenden aktuellen Zahlen nicht möglich war, stellte Bürgermeister Edwin Klostermeier den Vertagungsantrag für Januar, mit Vorlegung der aktuellen Zahlen. Dies geschah im Einvernehmen.

ms

Lesen Sie weitere Nachrichten aus der Region in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neubiberg will Parkflächen temporär für Gastronomie freigeben
Neubiberg will Parkflächen temporär für Gastronomie freigeben
Ottobrunner Verwaltung lehnt Echtzeit-Anzeigen ab
Ottobrunner Verwaltung lehnt Echtzeit-Anzeigen ab
Neubiberg: HfW-Sanierung wird wohl erst im August fertig
Neubiberg: HfW-Sanierung wird wohl erst im August fertig

Kommentare