Ottobrunner Wasser wird teurer

Aufgrund gestiegener Investitionsausgaben zur Aufrechterhaltung der hochwertigen Trinkwasserversorgung muss der Wasserversorgungsbetrieb der Gemeinde Ottobrunn den Wasserpreis anheben.

Die Wasserverbrauchsgebühren steigen zum 1. Januar von 0,77 Euro auf 0,83 Euro pro Kubikmeter entnommenen Wassers. Dies hat der Gemeinderat Ottobrunn in seiner Sitzung am 21.12.2011 im Rahmen des Erlasses der Ersten Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde Ottobrunn (BGS-WAS) beschlossen. Auch nach der Preiserhöhung hat der Wasserversorgungsbetrieb der Gemeinde Ottobrunn im Vergleich zu anderen Gemeinden einen sehr niedrigen Wasserpreis. Die Qualität des Wassers ist mikrobiologisch einwandfrei und erfüllt in vollem Umfang die Anforderungen der Trinkwasserverordnung. Die neuen Gebühren gelten für das Gemeindegebiet Ottobrunn westlich des S-Bahngleises München-Kreuzstraße sowie für das westlich des S-Bahngleises München-Kreuzstraße gelegene Gebiet der Gemeinde Neubiberg. Für Rückfragen steht Elisabeth Uhlig, kaufmännische Werkleiterin des Wasserversorgungsbetriebs der Gemeinde Ottobrunn unter E-Mail: elisabeth.uhlig@ottobrunn oder Tel.: 60808-141 zur Verfügung.

Auch interessant:

Meistgelesen

Politiker vor Ort: Bundestagsabgeordneter Jimmy Schulz (FDP) aus Hohenbrunn im HALLO-Interview
Politiker vor Ort: Bundestagsabgeordneter Jimmy Schulz (FDP) aus Hohenbrunn im HALLO-Interview
Vierparteien-Bündnis in Brunnthal will Jürgen Gott aus Hofolding als Bürgermeister
Vierparteien-Bündnis in Brunnthal will Jürgen Gott aus Hofolding als Bürgermeister
Betreuung soll in Neubiberg ausgebaut werden
Betreuung soll in Neubiberg ausgebaut werden

Kommentare