S-Bahn-Sonderfahrt

Mögliche Ausbaustrecken selbst „erfahren“

+
Da werden bei manchem Erinnerungen wach! Mit einer solchen alten „Olympia S-Bahn“ wird die Sonderfahrt durch den Münchner Südosten erfolgen.

Mitglieder der Initiative „S7 Ostplus“, die sich seit Jahren für den Zehn-Minuten-Takt bis Höhenkirchen-Siegertsbrunn und den 20-Minuten-Takt bis Endstation Kreuzstraße stark macht, sowie der Festring Perlach laden am Samstag, 17. Oktober, zu einer S-Bahn-Sonderfahrt mit dem Olympiazug ein.

Treffpunkt für die vierstündige Tour ist um 9 Uhr am Gleis 34, Abfahrt um 9.30 Uhr. Die Tour führt über Bahnstrecken durch München und den Münchner Südosten, die beim weiteren Ausbau des S-Bahnnetzes in der Diskussion sind.

Dabei soll unter anderem die preiswerte Alternative zum zweiten Stammstrecken­tunnel vorgestellt werden: der Südring (Stammstrecke 2) und zusätzlich die Stamm­strecke 3: der Nordring. Außerdem wird die Strecke der S7 Ost von Ostbahnhof bis Kreuzstraße befahren, auf der es aufgrund der Eingleisigkeit zu chronischen Verspätungen und Zugausfälle kommt. Thomas Kantke vom unabhängigen Planerteam BKS wird schildern, welche Pläne es zum zweigleisigen Ausbau der S7 Ost bereits 1973 gab und wie der Stand der Planung heute ist.

Anlass für diese Fahrt ist, dass Perlach, an der Strecke S7 gelegen, dieses Jahr seinen 1225. Geburtstag begeht. Initiatoren der Sonderfahrt mit der alten Olympia-S-Bahn ET 420 001 sind, neben der Initiative „S7 Ostplus“, der Festring Perlach und der Arbeitskreis Schienenverkehr im „Münchner Forum – Diskussions­­forum für Entwicklungsfragen“. Die Fahrt verläuft vom Hauptbahnhof über den Nordring zum Ostbahnhof, Perlach, Kreuzstraße und auf der Mangfallbahnstrecke nach Giesing. Dort gibt es eine Dreiviertelstunde Aufenthalt und die Möglichkeit für einen Imbiss. Von Giesing geht es über den Ostbahnhof zum Südring und dann zurück zum Münchner Hauptbahnhof. Schluss der Fahrt und Ankunft am Hauptbahnhof ist um 13.20 Uhr.

Karten vorbestellen

Der Fahrpreis beträgt 15 Euro für die Einzelkarte, die Familienkarte (bitte angeben, wieviele Personen) kostet 20 Euro. Fahrkarten sind erhältlich beim Festring Perlach unter Telefon 6373311, unter E-Mail manfred-westner@t-online.de, beim AK Schienenverkehr Münchner Forum unter E-Mail bybc@gmx.de, bei der Bürgerinitiative S-Bahn-Ausbau unter E-Mail i.michelfeit@t-online.de oder direkt bei der Initiative unter E-Mail s7ost.nbb.otn@web.de.

Auch interessant:

Meistgelesen

Der geplante Realschulbau in Höhenkirchen sorgt für Diskurs in Brunnthal
Der geplante Realschulbau in Höhenkirchen sorgt für Diskurs in Brunnthal
Faistenhaarer Oldtimerfreunde dürfen sich über Bezuschussung freuen
Faistenhaarer Oldtimerfreunde dürfen sich über Bezuschussung freuen

Kommentare