Orientierung, Sicherheit und Geborgenheit

Edwin Klostermeier, erster Bürgermeister der Gemeinde Putzbrunn

Putzbrunns 1. Bürgermeister zum Jahreswechsel

VON EDWIN KLOSTERMEIER Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, „Mich wundert, dass ich so fröhlich bin“. Dieses verkürzte, Martinus von Biberach zugeschriebene Zitat fällt mir ein, wenn ich mir die aktuellen Geschehnisse dieser Welt vergegenwärtige. Berichte über Kriege und Unglücke, Wirtschafts- und Finanzkrisen beherrschen unsere Medien. Viele kleine Sparer fürchten um ihr Geld, um ihre Altersvorsorge. Die Bürger in unserem Lande sind verunsichert. Gerade deshalb erscheint es mir wichtig, den Menschen in ihrem unmittelbaren Umfeld, auf örtlicher, kommunaler Ebene Orientierung, Sicherheit und Geborgenheit zu geben. Die Umsetzung dessen findet statt in vielen Beschlüssen des Gemeinderates und deren Umsetzung durch Verwaltung und Bauhof. So erhielten unsere Schülerinnen und Schüler durch den rechtzeitig vor Schulbeginn im September fertig gestellten und hervorragend ausgestatteten Erweiterungsbau unserer Grundschule, die bestmöglichen Voraussetzungen für optimalen Unterricht. Durch die Inbetriebnahme des Gymnasiums in Höhenkirchen-Siegertsbrunn wurde die Voraussetzung zur Sanierung der Gymnasien in Neubiberg und Ottobrunn geschaffen. Durch die Gründung des Schulverbandes zur Mittelschule in Riemerling ist der Weg frei für Beschlüsse zur Sanierung des maroden Schulgebäudes. Die Gemeinde Putzbrunn beteiligt sich an den Kosten zu diesen Schulen entsprechend der jeweiligen Schülerzahlen, insgesamt mit etwa zehn Millionen Euro. Aufgrund des stetig steigenden Bedarfes an Kinderbetreuungsplätzen wurde eine weitere Kinderkrippengruppe eingerichtet. In diesem Bereich stehen nun siebzig Plätze für unsere kleinsten Mitbürger zur Verfügung. Damit ist, ebenso wie in den Kindergärten, Hort und Mittagsbetreuung der Bedarf an Plätzen weitestgehend gedeckt. Die Ferienbetreuung wurde ausgebaut. Im März 2011 wurde die neue Wasserversorgung in Betrieb genommen. In kommunaler Zusammenarbeit mit der Gemeinde Haar wurde ein neues Wasserschutzgebiet ausgewiesen. Drei neue Brunnen sichern uns eine Wasserförderung von qualitativ bestem Trinkwasser über viele Jahrzehnte hinaus. Im Januar 2011 wurde der Teilerwerb des sich auf unserem Gebiet befindlichen Stromnetzes durch die Gemeinde Putzbrunn vollzogen. Die sich daraus ergebende Wertschöpfung findet nun in der Gemeinde Putzbrunn statt. Die sich aus unserem gemeindlichen Ortsleitbild ergebenden Maßnahmen werden kontinuierlich umgesetzt. So konnte, dank der Vorarbeiten der Mitglieder der ständigen Arbeitskreise das Projekt der Baumallee zwischen Ödenstockach und Solalinden in Teilen bereits umgesetzt und das Projekt der historischen Gebäudetafeln in Angriff genommen werden. Intensiv vorbereitet wird derzeit das im Juni 2012 stattfindende Dorffest. Aufgrund sparsamen Umgangs mit unseren Geldern und wieder angestiegenen Steuereinnahmen konnten, trotz hoher Investitionen, Rücklagen in Millionenhöhe gebildet werden. In diesem Jahr steht die Fertigstellung des Bürgerhauses an. Die Bauarbeiten sind im Zeitplan und die Einweihung ist für Oktober vorgesehen. Zwischen Putzbrunn-Ort und Solalinden ist die Errichtung eines Fuß- und Radweges beschlossen, die Grunderwerbsverhandlungen dazu sind bereits erfolgt. In laufenden Verhandlungen zum Grunderwerb befinde ich mich zur Realisierung des dritten Abschnittes zur Ortsumgehung und zur Erweiterung des Gewerbegebietes Ost sowie der Verlängerung der Hermann-Oberth-Straße zur Ostumgehung. Aufgrund nur zögerlicher Investitionen großer Netzanbieter in den Breitbandausbau wurden in den gemeindlichen Haushalt Mittel zur Umsetzung von Maßnahmen für schnelles Internet aufgenommen. Liebe Bürgerinnen und Bürger, nicht immer sind es nur die großen Dinge, die, wie eingangs erwähnt, zur Orientierung, Sicherheit und Geborgenheit beitragen. Oft sind es kleine Dinge, die größeres bewirken. Die Mitglieder des Gemeinderates und die gemeindlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben sich in ihrer täglichen Arbeit große Mühe, für Sie als Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde Putzbrunn das Beste zu geben. Viele Ihrer Rückmeldungen bestätigen dies. Ich versichere Ihnen, dass wir uns auch heuer wieder mit aller Kraft für Sie einsetzen werden. Ich wünsche Ihnen ein gutes neues Jahr 2012, Gesundheit, Zufriedenheit und etwas Glück. Ihr Edwin Klostermeier Erster Bürgermeister

Auch interessant:

Meistgelesen

Neubiberger Bebauungspläne sorgen für Ärger
Neubiberger Bebauungspläne sorgen für Ärger
Unterführung wird in Neubiberg geprüft
Unterführung wird in Neubiberg geprüft
Landkreis bezuschusst MVV-Jahresabos
Landkreis bezuschusst MVV-Jahresabos
Die Einsamkeit in Kanada genießen
Die Einsamkeit in Kanada genießen

Kommentare