Ist Martin Luther längst katholisch?

Am Dienstag, 17. Januar referiert der Theologe Prof. Dr. Otto Hermann Pesch noch einmal in St. Albertus Magnus Ottobrunn.

Nach einem äußerst interessanten Vortrag im vergangenen November , welche Rolle die christlichen Kirchen allgemein und die katholische Kirche im Speziellen in einer zukünftig säkularen Welt spielen könnte, möchte er diesmal beleuchten, wie weit sich denn die Kirchenpraxis der Konfessionen angenähert hat. So fragt er: wie „katholisch“ denn Luther heute – nach Jahrhunderte langer Verteufelung – erscheint. Oder anders gewendet: wie „lutherisch“ heute katholische Christenmenschen denken und fühlen. Er wird das anhand einer Reihe von wichtigen Themen und Beispielen „durchspielen“. Der Vortrag findet in der Gebetswoche für die Einheit der Christen statt und versteht sich als Beitrag des Kennenlernens der konfessionellen Unterschiede. Eingeladen sind natürlich die Christen aller Ottobrunner Pfarreien. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr im Pfarrsaal von St. Albertus Magnus in der Albert-Schweitzer-Straße 2. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 Euro. Des Weiteren findet zum Abschluss der Gebetswoche am Sonntag, 22. Januar, 11.30 Uhr, ein ökumenischer Gottesdienst in der Michaelskirche statt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Neubiberger Bebauungspläne sorgen für Ärger
Neubiberger Bebauungspläne sorgen für Ärger
Unterführung wird in Neubiberg geprüft
Unterführung wird in Neubiberg geprüft
Landkreis bezuschusst MVV-Jahresabos
Landkreis bezuschusst MVV-Jahresabos
Die Einsamkeit in Kanada genießen
Die Einsamkeit in Kanada genießen

Kommentare