Zwischen Favoritensiegen und Überraschungen

Die letzten Kämpfe um das Bürgermeisteramt sind ausgetragen

+
Die Stichwahl per Briefwahlverfahren am 29. März bestimmte nun auch in den letzten fünf Gemeinden den neuen Bürgermeister.

Die Qual der Wahl hat nun ein Ende gefunden. Bis zum vergangenen Sonntag, 29. März, war in fünf Gemeinden des Landkreises noch unklar, wer als Bürgermeister in das Rathaus einziehen wird. Neubiberg, Unterhaching, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Hohenbrunn und Aying erhielten nun Klarheit.

Landkreis – Nach mehr als 50 Jahren ist in Neubiberg wieder die CSU an der Spitze. Thomas Pardeller (CSU) löst Günter Heyland (FW.N@U) ab. Mit seinen 32 Jahren ist Pardeller der jüngste Bürgermeister im Landkreis.Er gewann mit 55,8 Prozent gegen seinen Herausforderer, den Grünen-Kandidaten Kilian Körner. Körner hatte sich einen anderen Ausgang erhofft, nimmt die Niederlage jedoch hin, wie der Süddeutschen Zeitung zu entnehmen war. 

Der jüngste Bürgermeister in ganz Bayern ist aber noch weit von Pardeller entfernt. Der Jura-Student Kristan von Waldenfels wurde im bayerischen Lichtenberg, im Landkreis Hof mit 19 Jahren ins Amt gewählt. In der Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn ist weiterhin eine Frau an der Spitze; Mindy Konwitschny (SPD) konnte 62,8 Prozent der Stimmen verbuchen und gewann damit gegen Roland Spingler (CSU), der 37,2 Prozent erhielt. 

Ayings CSU-Mann Peter Wagner konnte mit mehr als der Hälfte der Stimmen den Sieg einfahren. Überraschend, denn Aying war 24 Jahre lang durch Bürgermeister Johann Eichler von der PWH geprägt. Mit seinen 35 Jahren sorgt Peter Wagner für einen Wechsel in der Gemeinde; er trat gegen Hermann Oswald (PWH) an und konnte 1524 Stimmen für sich gewinnen. Oswald erhielt 1441 Stimmen. 

Bei 33 ungültigen Stimmen sind das 51,4 beziehungsweise 48,6 Prozent. Eine knappe Entscheidung denn die beiden Konkurrenten trennen nur 83 Stimmen. Sowohl in Unterhaching als auch in Hohenbrunn konnten die beiden Amtsinhaber Wolfgang Panzer und Stefan Straßmair ihren Platz als Rathaus- chef verteidigen. 

Panzer trat gegen Armin Konetschny (Grüne) an und gewann mit 66,6 Prozent. Straßmair konnte sich gegen seine Kontrahentin Pauline Miller (BürgerForum ÜGW FW) mit 54,7 Prozent durchsetzen. Somit stehen auch die letzten fünf Bürgermeister des Landkreises fest, die nun für sechs Jahre den Kopf der jeweiligen Gemeinden bilden.

ms

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Meistgelesen

Neubiberger Gabriel Booms über seine Zeit in Bolivien
Neubiberger Gabriel Booms über seine Zeit in Bolivien
Münchner Landkreis erhält Finanzspritze
Münchner Landkreis erhält Finanzspritze
Hohenbrunn diskutiert die Geschäftsordnung
Hohenbrunn diskutiert die Geschäftsordnung
Brunnthal verzeichnet zehn neue Gemeinderatsmitglieder
Brunnthal verzeichnet zehn neue Gemeinderatsmitglieder

Kommentare