Sicherheit und Gesundheit im Blick

Kostenlose FFP2-Masken für Neubiberger Bürger

Eine FFP2-Maske.
+
Die Gemeinde Neubiberg erwirbt FFP2-Masken für die kostenlose Erstausstattung der Neubiberger Bevölkerung. Die Masken werden ab Montag, 18. Januar von der Freiwilligen Feuerwehr verteilt.

Die Gemeindeverwaltung Neubiberg erwirbt FFP2-Masken für die Erstausstattung der Bevölkerung. Die Freiwilligen Feuerwehren übernehmen am Montag, 18. Januar, Dienstag, 19. Januar, und Mittwoch, 20. Januar, die Verteilung.

Neubiberg - Ab dem kommenden Montag, 18. Januar, gilt in Bayern eine verschärfte Maskenpflicht: Künftig müssen Bürgerinnen und Bürger eine FFP2-Maske tragen, wenn sie ein Geschäft betreten oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Eine einfache, selbstgenähte Mund-Nasen-Bedeckung ist fortan nicht mehr ausreichend. Diese neue staatliche Regelung dient dem Schutz der Gesundheit aller und sie leistet einen weiteren Beitrag, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

Gemeinde Neubiberg bestellt FFP2-Masken für Bürgerinnen und Bürger

Die Gemeindeverwaltung Neubiberg ist daraufhin sofort tätig geworden und hat eine Großbestellung an FFP2-Masken ausgelöst. Diese sollen in den nächsten Tagen an die Bevölkerung ausgegeben werden. „Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und den weiter steigenden Corona-Infektionen bestand dringender Handlungsbedarf. Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Anschaffung einer großen Anzahl an FFP2-Masken ist eine folgerichtige Entscheidung. Damit gestalten wir den Alltag für alle ein Stück weit sicherer“, sagt Neubibergs Erster Bürgermeister Thomas Pardeller.

Eine kostenfreie Maske pro Person

Neubiberger Bürgerinnen und Bürger erhalten, nach Vorlage ihres Ausweises, je eine kostenfreie FFP2-Maske. „Ich appelliere an die Ehrlichkeit, sich auch wirklich nur eine FFP2-Maske zu holen, sodass alle Neubibergerinnen und Neubiberger, die noch keine Maske haben, jetzt ausgestattet werden können“, betont Bürgermeister Pardeller.

Freiwillige Feuerwehren verteilen FFP2-Masken

Die Großlieferung an FFP2-Masken ist bereits am heutigen Donnerstag eingetroffen. Nun werden diese an die Freiwilligen Feuerwehren in Neubiberg und Unterbiberg übergeben, die die Verteilung an die Bürgerinnen und Bürger übernehmen

Die Freiwillige Feuerwehr Neubiberg gibt die FFP2-Masken am Montag von 16 bis 18 Uhr, am Dienstag von 12 bis 14 Uhr und am Mittwoch von 16 bis 19 Uhr am Maibaumparkplatz vor dem Rathaus aus.

Die Freiwillige Feuerwehr Unterbiberg verteilt die Masken am Montag, Dienstag und Mittwoch jeweils von 16 bis 18 Uhr am Alten Feuerwehrgerätehaus an der Ramsmeierstraße 4.

Aus dem Rathaus ergeht ein herzliches Dankeschön an die beiden Feuerwehren für deren tatkräftige Unterstützung. „Mit den Freiwilligen Feuerwehren haben wir äußerst kompetente Partner vor Ort. Insbesondere in angespannten Zeiten können wir uns auf die ehrenamtlichen Feuerwehrler verlassen“, bekräftigt Bürgermeister Thomas Pardeller.

Kostenfreie FFP2-Masken auch für Verwaltungsbeschäftigte

Die Gemeindeverwaltung hat aber nicht nur die Bürgerinnen und Bürger Neubibergs bedacht, auch alle Beschäftigten der Verwaltung erhalten kostenfreie FFP2-Masken. „Insbesondere in Bereichen, in denen nicht von zu Hause aus gearbeitet werden kann, müssen wir unsere Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter schützen“, sagt Bürgermeister Thomas Pardeller. Aktuell ist das Neubiberger Rathaus zwar für Partieverkehr geschlossen, um das Pandemie-Geschehen einzudämmen. Doch die Beschäftigten sind telefonisch und per E-Mail zu erreichen. In Bereichen, in denen es möglich ist, arbeiten viele Beschäftigte im Homeoffice.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Meistgelesen

Konditorei Schabmüller feiert Neueröffnung
Konditorei Schabmüller feiert Neueröffnung

Kommentare