Neue Abteilung beim TSV Hohenbrunn

Moderne Schwertkunst

Der TSV Hohenbrunn-Riemerling hat Zuwachs bekommen: Seit dem 1. Juli gibt es eine neue Abteilung „Moderne Schwertkunst“. Zwar bietet der TSV schon knapp vier Jahre lang regelmäßige Trainingsstunden im Schwertkampf an, aber bisher haben sich die Schwertkämpfer als Unterabteilung bei Jazz/Ballett/Modern versammelt.

Die Sportart war im September 2008 beim TSV an den Start gegangen und hatte seitdem einen kontinuierlichen Zuwachs an Mitgliedern zu verzeichnen. Auch auf überregionalen Wettkämpfen schnitten die Riemerlinger stets überragend ab. Daher wurde es nun Zeit, endlich auf eigenen Füssen zu stehen. Ein Antrag der Schwertkämpfer auf Gründung einer eigenen Abteilung wurde in der letzten Delegiertenversammlung des TSV Hohenbrunn-Riemerling einstimmig angenommen. Unter vielen Glückwünschen der Anwesenden wurde die neue Abteilung ins Leben gerufen.

Am 2. Juli fand die konstituierende Mitgliederversammlung der Abteilung „Moderne Schwertkunst“ statt. Deren erste Aufgabe bestand darin, eine Abteilungsleitung zu wählen. Die neuen Ämter werden besetzt von Sinaida Heckmaier (Abteilungsleiterin), Alexander Mai (Stellvertretender Abteilungsleiter), Johannes Hettenkofer (Kassenwart) und Martin Nüttgens (Schriftführer).

Nach den Sommerferien werden wieder neue Anfängerkurse angeboten. Wer Lust hat, einmal die nicht ganz alltägliche Sportart auszuprobieren, kann aber auch jederzeit zu einem „Schnuppertraining“ kommen. Trainingszeiten sind für Jugendliche ab 10 Jahren: Freitags 17 bis 18.30 Uhr in der Hauptschule Riemerling bzw. für Erwachsene: Freitags 19.30 bis 21 Uhr in der Realschule Neubiberg.

Anmeldungen bitte vorab bei der Leiterin Sinaida Heckmaier unter Telefon 089-8411111, oder per E-mail unter riemerling@moderne-schwertkunst.de. 

Auch interessant:

Meistgelesen

Einbruch in Neubiberger Schule
Einbruch in Neubiberger Schule
Landrat würdigt verdiente Bürger im sozialen Bereich
Landrat würdigt verdiente Bürger im sozialen Bereich
Tag der offenen Tür beim Hospizkreis Ottobrunn 
Tag der offenen Tür beim Hospizkreis Ottobrunn 

Kommentare