Organistin Barbara Dennerlein hat eine Vinyl-LP und Weihnachts-CD aufgenommen

„Gleich in den Sound verliebt“

+
Barbara Dennerlein, die „Queen des Hammond-Sounds“, neben ihrer aktuellen LP-Veröffentlichung.

USA, Finnland, Schweiz oder gar Usbekistan – weltweit unterwegs und doch im Münchner Osten daheim ist die Jazz-Organistin und -Komponistin Barbara Dennerlein, die schon seit über drei Jahrzehnten international ein Synonym für den besonderen Klang der Hammond B3-Orgel und des Jazz ist. Aktuell hat sie eine Live-LP im berühmten Tonstudio Bauer in Ludwigsburg sowie eine Weihnachts-CD – beide auch mit Jazz-Stücken – eingespielt.

„Ich habe mich gleich in den Sound verliebt“, erinnert sich Barbara Dennerlein, als sie als Elfjährige bei ihrem Musiklehrer den besonderen Klang der Hammond B3-Orgel hörte. „Das war und ist der Sound, den ich spielen wollte, und sonst nichts!“ Im selben Jahr lag ein kleines Keyboard unterm Weihnachtsbaum, mit dem sie sogleich das eine oder andere Weihnachtslied nachspielte. Damals bekam sie Unterricht von ihrem Musiklehrer, bei dem sie den Hammond-Sound das erste Mal hörte.

Mit zwölf gab sie bereits die ersten Konzerte und mit 15 spielte sie in den Sommerferien in einer Jazz- kneipe an der Occamstraße in Schwabing. Mit 18 hatte sie das Abitur in der Tasche und statt zu studieren, besorgte sie sich einen Bedford Blitz, packte ihre Hammond B3-Orgel ein und fing an, kleine Konzert-Tourneen zu machen, die sich immer besser entwickelten. Nicht ohne Grund heißt es, dass Barbara Dennerlein in den 80er-Jahren den Jazz in Deutschland wiederbelebte. Zwischenzeitlich studierte sie ein paar Semester Musikwissenschaften am Konservatorium, „aber das brachte mir nicht so viel; ich wollte spielen“.

Mittlerweile hat die „Autodidaktin“ Dennerlein um die 25 Aufnahmen veröffentlicht – auf ihrem eigenen Bebab-Label, aber auch bei den ganz Großen des Musikgeschäfts wie Universal und MPS. Schon ihre erste Veröffentlichung in den 80er-Jahren wurde mit dem Deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet – und das war nicht die letzte Auszeichnung. Nun, nach einer langen Zeit, ist wieder eine Vinyl-LP von Dennerlein erschienen – „Studiokonzert“ wurde im weltberühmten Tonstudio Bauer in Ludwigsburg live auf klassischen Bändern und mit Publikum aufgenommen. Wurde die Schallplatte schon totgesagt, so gebe es derzeit ein regelrechtes Revival: „Die Leute kaufen wieder Vinyl – zum Beispiel auch auf meinen Konzerten“, beobachtet Barbara Dennerlein.

Auf der einen Seite gebe es die digitale Musikentwicklung mit mp3, Streaming und der scheinbar beliebigen Verfügbarkeit, auf der anderen Seite wollten die Menschen wieder etwas in der Hand haben. Das fängt mit dem Cover einer Schallplatte an und reicht hin bis zum Auflegen einer Platte. „Das braucht eben seine Zeit; es lässt sich nicht schnell von mp3 zu mp3 klicken.“ Und vor allem: „Der Klang ist doch ein ganz anderer als von einem mp3-File.“ Und so schlägt sie selber den Bogen hin zu ihrer „Liebe“, der alten Hammond B3-Orgel, einem elektro-mechanischen Instrument, das seit den 70er-Jahren nicht mehr gebaut wird.

„Jede Hammond-Orgel klingt etwas anders und selbst jeder Ton klingt in Nuancen etwas anders“, bringt es die Musikerin auf den Punkt. Die Orgel biete unbegrenzt Möglichkeiten, Töne von einer besonderen Wärme zu erzeugen. Genau diese Töne und die Möglichkeiten haben Dennerlein von Anfang an begeistert.

Und so hat sie ganz aktuell eine Weihnachts-CD auf dem wiederbelebten deutschen Jazz-Label MPS (Musikproduktion Schwarzwald) herausgebracht. Für Dennerlein schließt sich damit irgendwie ein Kreis, denn: „Mit Weihnachtsliedern auf einer kleinen Orgel habe ich damals angefangen.“

Bodo-Klaus Eidmann

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Teststation für Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim
Corona-Teststation für Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim
Sportminister Joachim Herrmann kündigt Stufenplan an
Sportminister Joachim Herrmann kündigt Stufenplan an
Jetzt schon entspannt alle Weihnachtseinkäufe erledigen – und dann relaxed die Adventszeit genießen!
Jetzt schon entspannt alle Weihnachtseinkäufe erledigen – und dann relaxed die Adventszeit genießen!

Kommentare