Auf dem Weg zum Erfolg

Theresa Sommerkamp und Elian Preuhs. Foto: privat

Aller Anfang ist schwer – das war den 11-jährigen Junioren der Hohenbrunner Boogie Magic’s allerdings klar. Dazu hatten sie ja auch ihr Vorbild im eigenen Club, und die haben auch sehr hart und diszipliniert für ihre Erfolge trainiert.

Alles unter einem Hut zu bekommen war für die zwei Gymnasiasten, aber trotzdem nicht immer einfach, denn Boogie Woogie als Leistungssport verlangt auch viel Trainingseinsatz. Theresa Sommerkamp und Elian Preuhs (das jüngste Turniertanzpaar in der Juniorenklasse) zusammen mit Elisa Schütz und Davide Pigarelli aus dem Tanz-Zentrum Hohenbrunn haben im Jahr 2011 an fünf Turnieren teilgenommen. Trotz viel Nervosität und Anspannung konnten sie ihr erstes Turnierjahr mit Bravour meistern. Der Höhepunkt der Turniersaison war die Deutsche Meisterschaft in Lappersdorf bei Regensburg – 6. Platz für die Oberpframmerner Tänzer Theresa Sommerkamp und Elian Preuhs. Aus Trainersicht konnte man von Turnier zu Turnier eine kontinuierliche tänzerische sowie persönliche, ausdruckstarke Weiterentwicklung des Tanzpaares beobachten. Die erfolgreiche Entwicklung beruht zum größten Teil auf deren Freude und Eigenengagement im Training. Theresa & Elian sowie Elisa & Davide sind clubintern bereits zum Vorbild vieler weiteren angehenden Turniertänzern und Boogie Woogie Kinder geworden. Die Vorfreude auf das Jahr 2012 ist bei den zwei Oberpframmenern groß! Das Ziel im zurückliegenden Jahr war Erfahrung sammeln und dabei sein – in der neuen Turniersaison 2012 ist das Motto: „mehr Paare hinter sich lassen und bereits kleine Erfolge feiern!“

Auch interessant:

Meistgelesen

Politiker vor Ort: Bundestagsabgeordneter Jimmy Schulz (FDP) aus Hohenbrunn im HALLO-Interview
Politiker vor Ort: Bundestagsabgeordneter Jimmy Schulz (FDP) aus Hohenbrunn im HALLO-Interview
Vierparteien-Bündnis in Brunnthal will Jürgen Gott aus Hofolding als Bürgermeister
Vierparteien-Bündnis in Brunnthal will Jürgen Gott aus Hofolding als Bürgermeister
Betreuung soll in Neubiberg ausgebaut werden
Betreuung soll in Neubiberg ausgebaut werden

Kommentare