Von Höhenkirchen nach Glonn und zurück: Mitfahrbankerl im Test

Von Höhenkirchen nach Glonn und zurück: Mitfahrbankerl im Test

Von Höhenkirchen nach Glonn und zurück: Mitfahrbankerl im Test

Annette Ganssmüller-Maluche ist Landratskandidatin der SPD

Annette Ganssmüller-Maluche ist Landratskandidatin der SPD

Annette Ganssmüller-Maluche ist Landratskandidatin der SPD

„Die RoLa zu Besuch in der Ottostraße“

„Die RoLa zu Besuch in der Ottostraße“ lautet das Motto des 23. Ottostraßenfestes in Ottobrunn, das heuer am Samstag, 11. September, zwischen 11 und 18 Uhr rund um die gleichnamige Feiermeile steigen wird. Dies Motto ist dabei ganz bewusst gewählt: denn nach der Komplettfertigstellung der Rosenheimer Landstraße („RoLa“) erstrahlt die große Schwester der Ottostraße in neuem Glanze. Dieser soll gewürdigt werden und beim Fest auch auf die Ottostraße abstrahlen. Das hat sich die Gemeinde Ottobrunn als heuer zum dritten Mal verantwortlicher Veranstalter fest vorgenommen.

„Ein Fest von Bürgern für Bürger ist das Ottostraßenfest“, stellte Bürgermeister Thomas Loderer (CSU) beim Informationsabend im Ottobrunner Ratssaal fest. „Es ist fast schon ein Selbstläufer mit einem großen Stamm an Ausstellern und zufriedenen Besuchern“, bilanzierte der Rathauschef die Erkenntnisse aus den Vorjahren. In der Tat kann sich die Entwicklung sehen lassen, seit die Gemeinde das Zepter über die beliebte Veranstaltung schwingt. Allein rund 25.000 Besucher waren es nach vorsichtigen Schätzungen der Veranstalter im letzten Jahr, die sich an den 149 Ständen entlang schlängelten. Mit hohem Lokalkolorit. Denn 119 der Standbetreiber, Anbieter und Aussteller verschiedenster Ausrichtungen und Branchen kamen aus Ottobrunn selbst. „Aus Gesamt-Ottobrunn“, stellte Loderer klar. Denn das Fest heiße zwar Ottostraßenfest, sei aber eines für und von ganz Ottobrunn. Die Erfolgsgeschichte fortschreiben will man heuer in jedem Fall. Festumzug und viel Programm Ein prägender Höhepunkt des Events soll nach dem großen Erfolg im letzten Jahr auch heuer wieder der zentrale Festumzug sein. Passend zum Motto wird dieser 2010 von seinem Startpunkt an der Alten Landstraße (13.30 Uhr) über die neu gewandete RoLa-Trasse bis in die Ottostraße führen. Dabei soll die jetzt sehr charmant daher kommende alte Straßendame und deren Einmündungstrassen eine besondere Würdigung erfahren. Reichlich Geschichtliches mit historischen Gewändern wird geboten sein – dazu Musik, Tanz und Darbietungen der Teilnehmer des Festzugs. „Das sind Firmen ebenso wie Vereine aus dem Ort oder Menschen wie du und ich“, beschreibt Organisations­chefin Angelina Hien den fröhlichen Reigen. Daneben werden die Anrainer aus der Diana-, Hubertus- oder Nimrodstraße möglichst eigene, auf die Straßen bezogene Präsentationen und Beiträge liefern – auch Abordnungen aus Putzbrunn und Unterhaching werden eingeladen sein und besonders entlang der großen RoLa-Einmündungen von Putzbrunner- und Unterhachinger Straße zum Festzug stoßen. Dazu gibt es im ab 24. Juli an die Haushalte verteilten Programmheft mit einer Auflage von 20.000 Stück eine eigene Rätselrallye und einen Plakatwettbewerb für Kinder mit jeweils wertvollen Preisen. Dazu wird es einen informativen Faltplan mit allen Anbietern und dem kompletten Programmangebot geben. Am 11. September dann wird Bürgermeister Thomas Loderer um Punkt 11 Uhr die feierliche Eröffnung übernehmen. Zum Feierreigen mit reichlichst Musik verschiedener Bands – unter anderem wird die Bigband des Gymnasiums Ottobrunn aufspielen – gehören Tanz- und Akrobatikvorführungen auch aus den Reihen der hiesigen Vereine, Zaubereien, Clownerien, Modenschauen, Ponyreiten, Bungee-Jumping und vieles mehr genauso wie unterschiedlichste und internationale kulinarische Genüsse. Speziell für die kleinen Gäste gilt es zudem 20 eigens konzipierte Spielstationen zu absolvieren und auf einen der tollen Preise zu hoffen. Guter Zweck Daneben deuteten die Veranstalter auch an, im Zuge des Ottostraßenfestes eine eigene, neue Spendenaktion aus der Taufe heben zu wollen. „Wir möchten nicht nur feiern, sondern auch spenden und Gutes tun“, erklärte Loderer. Dadurch soll auch das Gemeinschaftsgefühl aller Bürger untereinander gestärkt werden. Details zum karitativen Vorhaben sollen in den kommenden Wochen bekannt werden. Starke Partner Beim HALLO-Verlag freut man sich ebenfalls besonders auf das Ottostraßen-Fest 2010. Die lokale Wochenzeitung fungiert heuer als offizieller Werbepartner der Veranstaltung und wird bis zum 11. September mit reichlich Informationen und Berichten die Vorbereitungen und das Fest selbst begleiten. Partner der Veranstalter ist auch die Energieversorgung Ottobrunn, welche die kostenlose Stromversorgung während der Super-Sause an der Ottostraße und darum herum garantiert. Tipps für Interessierte Noch bis zum 31. August können sich Interessenten für einen Stand und/oder die Teilnahme am Festzug anmelden. Detaillierte Informationen auch zu den Gebührensätzen gibt es beim Organisator (Coreografia Production GmbH, Telefon 454 57 00/E-Mail info@coreografia.de/Fax 089/ 45 45 70 21). – HH –

Auch interessant:

Meistgelesen

Annette Ganssmüller-Maluche ist Landratskandidatin der SPD
Annette Ganssmüller-Maluche ist Landratskandidatin der SPD
Von Höhenkirchen nach Glonn und zurück: Mitfahrbankerl im Test
Von Höhenkirchen nach Glonn und zurück: Mitfahrbankerl im Test

Kommentare