Zum Glück ohne Verletzte

Höhenkirchen: Sturm Sabine fegt Dach von Erich Kästner Schule

Das herunter geflogene Dachteil hätte fast zwei Lehrerinnen getroffen.
+
Das herunter geflogene Dachteil hätte fast zwei Lehrerinnen getroffen.

Höhenkirchen-Siegertsbrunn – „Wir hatten mehrere Schutzengel“, erklärt Torsten Bergmühl, Schulleiter der Erich Kästner Grund- und Mittelschule in Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Durch das Sturmtief „Sabine“ hat sich am vergangenen Montag gegen 8.20 Uhr ein Teil des Blechdaches vom Westtrakt der Schule gelöst. 

Ein Teil des Dachs flog auf den Gehweg an der Brunnthaler Straße neben der Bushaltestelle auf der Höhe des Schulgartens. Das andere landete Richtung Feld bei den Fahrradständern. Dass niemand verletzt wurde, ist großes Glück.

„Zwei Lehrerinnen standen auf dem Bürgersteig vor dem Schulgarten. Als sie das Blechteil auf sich zufliegen sahen, sind sie schnell zur Seite gegangen. Es ist genau dort gelandet, wo sie wenige Sekunden vorher standen“, erzählt der Schulleiter. Glücklicherweise fiel im gesamten Landkreis und in der Stadt wegen des Sturm der Schulbetrieb aus. 

Das Blechdach wurde durch den Sturm von einem Teil des Westtracks abgerissen.

Aus Sicherheitsgründen habe Bergmühl – in Absprache mit dem Schulamt – auch seine Lehrer zu Hause gelassen. Da es einen Notfallbetrieb geben musste, bat er lediglich die Pädagogen, die aus Höhenkirchen kommen, in die Schule. Weil um Viertel nach acht kein Schüler mehr vor Ort war, schickte Bergmühl auch die zwei Lehrerinnen nach Hause. 

Durch das fehlende Blechdach war das Gebäude vorübergehend nicht dicht. Ein Klassenzimmer wäre unmittelbar davon betroffen gewesen.

An anderen Gebäudeteilen wurde nichts beschädigt, meint Baumamtsleiter Hannes Kirchberger: „Das eine Teil ist einmal quer über das Schulgebäude zu den Fahrradständern geflogen, hat aber nichts am Gebäude beschädigt.“

 Am Montagnachmittag habe die Feuerwehr und das THW eine Notabdichtung mit Folien und Latten vorgenommen, erzählt Kirchberger. „Wir wussten nicht, ob wir am Montag noch Drehleitern kriegen und wie sich der Sturm entwickelt. Deshalb wurde vorsichtshalber auch für Dienstag der Schulbetrieb abgesagt“, so der Bauamtsleiter weiter. 

Das Provisorium würde nun vorerst für eine Woche dicht halten, erklärt Schulleiter Bergmühl. Danach wird ein Dachdecker ein stabileres Provisorium errichten, bis das Dach neu gemacht wird. Der Schulbetrieb findet am morgigen Mittwoch wieder regulär statt.

ija

Lesen Sie hier weitere Nachrichten aus Ihrer Region.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook. 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neubiberg: Léon Bogner ist neuer CSU-Fraktionssprecher
Neubiberg: Léon Bogner ist neuer CSU-Fraktionssprecher
Neubiberg will Parkflächen temporär für Gastronomie freigeben
Neubiberg will Parkflächen temporär für Gastronomie freigeben
Ottobrunner Verwaltung lehnt Echtzeit-Anzeigen ab
Ottobrunner Verwaltung lehnt Echtzeit-Anzeigen ab

Kommentare