Bürger-Faschingsball

Das Festkomitee freut sich auf rege Teilnahme am diesjährigen Bürger-Faschingsball im Gasthof „Alter Wirt“ in Höhenkirchen (v. li.): Burkhard Sunder, Margit Steinmetz und Joachim Gratzfeld (Wirtsleute), Max Bauer, Günter Götz sowie Evi und Werner Reiser. Foto: privat

Auch in diesem Jahr werden die vier Höhenkirchner „Fahnen“-Vereine die Bevölkerung zu einem gemeinsamen Bürger-Faschingsball einladen, der am Samstag, 4. Februar, abends im Saal des Gasthofs Alter Wirt in Höhenkirchen, Rosenheimer Straße 2, stattfinden wird. Einlass besteht ab 18 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt beläuft sich auf 10 Euro.

Für kräftige Tanzstimmung und Partylaune wird die Band „Big Bam Boo“ aus Nordschwaben sorgen. Überraschungsgäste werden die „lustigen Traumtänzer“ sein. Und wer in südlichen Gefilden schweben möchte, kann sich an der Karibik-Bar feine Mischungen zaubern lassen. Die Karten für 10 Euro sind bereits jetzt an den Vorverkaufsstellen im Gasthof Alter Wirt Höhenkirchen, den Schreibwarengeschäften „Squarra“ (Höhenkirchen) und „s’Schachterl“ (Siegertsbrunn) sowie bei den Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Höhenkirchen, der Krieger- und Soldatenkameradschaft Höhenkirchen, der Schützengesellschaft Frohsinn und der Siedler- und Eigenheimervereinigung Höhenkirchen und Umgebung erhältlich. Kostümierung ist gerne gesehen, aber kein Muss. Eingeladen sind selbstverständlich nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern die gesamte Bürgerschaft.

Auch interessant:

Meistgelesen

Brunnthaler Haushaltsplanung nur knapp durchgewunken
Brunnthaler Haushaltsplanung nur knapp durchgewunken
Neubiberger Gremium beschließt temporäre Parkplatzlösung für Seniorenzentrum
Neubiberger Gremium beschließt temporäre Parkplatzlösung für Seniorenzentrum
Ottobrunn: Blaue Kreuz bietet Kindern aus Suchtfamilien ihre Hilfe an
Ottobrunn: Blaue Kreuz bietet Kindern aus Suchtfamilien ihre Hilfe an
Postbank-Filiale in Neubiberger Hauptstraße geschlossen – Kunden müssen künftig nach Neuperlach
Postbank-Filiale in Neubiberger Hauptstraße geschlossen – Kunden müssen künftig nach Neuperlach

Kommentare