Anbindung an MVV soll besser werden

Verbesserte Busverbindung für Brunnthal?

+
Das Busangebot in Brunnthal soll sich in der nächsten Zeit weiter verbessern

Brunnthal – Die aktuelle Anbindung des öffentlichen Nahverkehrs in der Gemeinde Brunnthal, lässt in manchen Ortsteilen noch einige Wünsche offen. Bürgermeister Stefan Kern erzählte in der jüngsten Gemeinderatssitzung, dass sich schon einiges getan hätte. Beispielsweise wurden Anträge an den Landkreis gestellt und zwei davon an den MVV geleitet. Ziel ist, die Ortsteile in und um Brunnthal besser anzuknüpfen. Konkret geht es dabei insbesondere um die Haltestellen „Waldstraße“ und „Waldbrunn“. In Brunnthal gibt es aktuell zwei Buslinien, die sowohl Stationen innerhalb der Gemeinde, als auch die in umliegenden Ortschaften anfahren. 

Während die Linie 244 insgesamt 14 Fahrten am Tag und pro Richtung zurücklegt, sind es bei der Buslinie 216 in Summe 17 Fahrten. Allerdings nur in den Zeiten von 5.34 Uhr bis 21. 43 Uhr. Die Line 244 fährt ab 6.15 Uhr bis 0.25 Uhr. Zwar haben sich laut Kern auch die Anbindungen der großen Orte weit verbessert, doch ist beispielsweise die Bogenstraße in Waldbrunn weit von der Haltestelle entfernt. Immerhin: Die angedachte Schleife, die der Bus fahren sollte, wurde bereits gebaut. Der Rat erhielt den Antrag für eine direkte Anbindung des Ortsteils „Waldbrunn“ an eine Buslinie. 

Derzeit würde Waldbrunn, beziehungsweise die Haltestelle, nur von einem Schulbus bedient, heißt es in dem Antrag eines Bürgers. Und sonst würden sich an der Haltestelle nur MVG-Räder befinden. Außerdem wäre die für die Bewohner Waldbrunns nächstgelegene Haltestelle die „Abzweigung Waldbrunn“. Das Problem an dieser Haltestelle jedoch sei, dass diese sehr einsam gelegen sei und der Weg dorthin durch den unbeleuchteten Wald führe. Zudem würde die Buslinie 244 die „Waldstraße“ in Neukirchstockach teilweise nur im 2-Stundentakt bedienen. Am Samstag und Sonntag wird die Haltestelle gar nicht befahren. 

Rathauschef Kern erklärte, dass die Größe der Orte eine große Rolle bei der Umsetzung der Anfragen der Gemeinde an den MVV spielen würde. Der Gemeinderat beschloss in der Sitzung den Anliegen nachzukommen und unterstützt den Antrag der verbesserten Anbindung. Bei der Neuaufstellung der MVV-Regionalbuslinien wird Brunnthal sich für die Haltestellen „Waldstraße“ und „Waldbrunn“ erneut einsetzen und einbringen. 

In diesem Zuge war es Kern ebenfalls wichtig, nochmals darauf hinzuweisen, dass der Landkreis den Besitzern einer Jahreskarte, welche die Geltungsbereiche „Zone M+“, „Zone 1“ sowie „Zone M+“ „Zone 2“ umfasst, den Differenzbetrag zum M-Ticket rückwirkend erstattet. Dies gilt nur für Fahrkarteninhaber, die ihren Erstwohnsitz im Landkreis haben. 

ms

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neubiberger Gabriel Booms über seine Zeit in Bolivien
Neubiberger Gabriel Booms über seine Zeit in Bolivien
Münchner Landkreis erhält Finanzspritze
Münchner Landkreis erhält Finanzspritze
Friseure aus Aying und Höhenkirchen-Siegertsbrunn ziehen Bilanz
Friseure aus Aying und Höhenkirchen-Siegertsbrunn ziehen Bilanz
Hohenbrunn diskutiert die Geschäftsordnung
Hohenbrunn diskutiert die Geschäftsordnung

Kommentare