Bayerischer Meistertitel

Beim 23. Pokal der Stadt Bad Aibling hatte der Ottobrunner Eiskunstlauf-Nachwuchs Gelegenheit zu zeigen, was in ihm steckt. Foto: privat

Die Eislaufsaison am Haidgraben ist für die Ottobrunner Eiskunstläufer auf dem Höhepunkt. Mit guten Ergebnissen kehrten die Sportler und Sportlerinnen nun aus Bad Aibling vom 23. Pokal der Stadt Bad Aibling zurück.

Die Kleinsten hatten ihren großen Auftritt. Merle Hubert startete in der Gruppe Elemente 3b und wurde 2. Jasmin Primessnig gelang der Sprung in der Gruppe 3c Elemente ganz oben aufs Treppchen, dicht gefolgt von Nicole Trunczik auf Platz 2. In der Gruppe 4a Elemente erreichte Marina Götzberger den 5. Platz. Ilaria Meazza und Kim Hagmans traten in der Gruppe 5b Elemente an und erreichten Platz 4 und 5. Maja Hagmans wurde in der Gruppe 6 Elemente 7. In der Gruppe 8a Kür waren gleich vier ERSCO-Läufer vertreten. Dmitry Galyutin, David Weiß lief zum 1. Mal seine Kür, Elisa Meazza und Carola Kirchhofer, die die Plätze 2 bis 5 unter sich verteilten. Saskia Pfeiffer eroberte in der Gruppe 9a Kürklasse 8 den 2. Platz. Viktoria Komadinic und Tabea Stoll starteten in Gruppe 9b Kürklasse 8 und erreichten Platz 4 und 5. Florian Pfeiffer wurde in der Gruppe 9 Kürklasse 8 Jungen ebenfalls 2. Der 1. und 2. Platz in der Gruppe 10a Kürklasse 7 ging an Svenja Stoll und Teresa Reich. Laura Schmidbauer verfehlte nur knapp einen Treppchenplatz in der Gruppe 10b Kürklasse 7 und wurde 4. In Gruppe 12 Kürklasse 6 wurde Alissa von Schröder 2. Und Louisa Schachtner 6. Franziska Krammer erreichte in der Gruppe 13a Kürklasse 5 den 2. Platz gefolgt von Sabrina Oberle auf dem 4. Und Vanessa Mummenhoff auf dem 5. Platz. Julia Pölt erreichte in Gruppe 14 Kürklasse 4 Platz 7. Außerdem startete Severin Reich bei den offenen Sächsischen Meisterschaften 2011, um gegen Konkurrenz aus ganz Deutschland anzutreten. Kurzprorgramm und Kür präsentierte er schwungvoll und überzeugend in gewohnter Art und Weise. Mit über 10 Punkten Vorsprung ließ er seine Konkurrenten weit hinter sich und siegte souverän. Das waren beste Voraussetzungen für die Teilnahme an den offenen Bayerischen Meisterschaften 2011, einem internationalen Wettbewerb. Auch hier zeigte er eine überragende persönliche Bestleistung in einem neun Teilnehmer großem Feld und wurde mit dem 1. Platz belohnt. Damit holte er sich seinen 6. Bayerischen Meistertitel.

Auch interessant:

Meistgelesen

So sieht das neue Fahrzeug des Athene Racing Team der Bundeswehr-Uni Neubiberg aus
So sieht das neue Fahrzeug des Athene Racing Team der Bundeswehr-Uni Neubiberg aus
Ottobrunn: Die engagierte Karin Mohn häkelt Engel für den guten Zweck
Ottobrunn: Die engagierte Karin Mohn häkelt Engel für den guten Zweck

Kommentare