1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. Landkreis München

Romantisches Klavierkonzert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Martin Seewann gibt am kommenden Sonntag im Hohenbrunner Lebensraum Kunst Klavierwerke der Romantik zum Besten.	Foto: privat
Martin Seewann gibt am kommenden Sonntag im Hohenbrunner Lebensraum Kunst Klavierwerke der Romantik zum Besten. Foto: privat

Der Münchner Pianist Manfred Seewann gastiert am Sonntag, 16. Januar, 17 Uhr, im Lebensraum Kunst in Hohenbrunn. Aufgeführt werden Klavierwerke von Johann Sebastian Bach und von drei Komponisten der Romantik, deren 200. Geburtstag wir in diesen Jahren feiern: Felix Mendelssohn, Robert Schumann und Franz Liszt.

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war das Klavier bereits als Konzertinstrument entwickelt und bot den Komponisten somit ganz neue Klangmöglichkeiten. Felix Mendelssohn (geboren 1809) nutzte die neuartige Möglichkeit des cantablen Spiels und komponierte Lieder ohne Worte für Klavier solo, aus dessen Oeuvre die erste Sammlung op. 19 zur Aufführung kommt. Robert Schumann (geboren 1810), der Poet unter den Komponisten, schrieb von Beginn an für das Klavier. So sind opus 1 bis 20 ausschließlich Klavierwerke. Auf dem Programm steht heute das Allegro op. 8. Der zweite Teil des Klavierabends ist dem diesjährigen Jubilar Franz Liszt gewidmet. Liszt wurde auf seiner italienischen Reise in den Jahren 1837 und 1838 durch die bildende Kunst der Renaissance und die Dichtungen Petrarcas und Dantes zur Komposition des zweiten Teils der „Années de pèlerinage“ (Italien) inspiriert, woraus die drei Petrarca-Sonette und „Après une Lecture de Dante“, die „Dante Sonate“ erklingen. Die Komponisten der Romantik kannten und schätzten das Schaffen des großen Barockkomponisten Johann Sebastian Bach. So ist Felix Mendelssohn die Wiederentdeckung der Musik Johann Sebastian Bachs für ein breites Publikum zu verdanken, als er Bachs Matthäuspassion 1829 als knapp 20-jähriger Dirigent zum ersten Mal wieder aufgeführt hatte. Seither gehört Bachs Musik wieder zum Repertoire im Konzertsaal. So beginnt der Klavierabend mit der Aufführung von Bachs französischen Suite in G-Dur. Manfred Seewann studierte Klavier bei Erik Then-Bergh und Gitti Pirner in München und bei Peter Feuchtwanger in London. Er konzertiert regelmäßig in Deutschland und im europäischen Ausland.

Auch interessant

Kommentare