Wer macht mit?

Zukunftswerkstatt Höhenkirchen-Siegertsbrunn gründet 4. Arbeitskreis

Die Mitglieder der Zukunftswerkstatt Höhenkirchen-Siegertsbrunn möchten daran mitwirken, die Umsetzung der Energievision für die Gemeinde zügig voranzubringen. Eine der wichtigsten Aufgaben besteht darin, abgestimmte Konzepte und Vorschläge für alle Mitbürger und den Gemeinderat im Sinne der Energievision zu entwickeln. Darüber hinaus besteht die Zielsetzung, auch im Rahmen übergeordneter Projekte mitarbeiten zu können. Zum Beispiel am Forschungsprojekt „Klimamodell in ländlichen Regionen – Musterregion Landkreis München. Die Mitarbeit an diesen zukunftsorientierten Aufgabenstellungen kann am besten im Rahmen der Zukunftswerkstatt die Gemeinde unter Beteiligung möglichst vieler engagierter Mitbürger erfolgen. Deshalb soll jetzt der Arbeitskreis „Energie und Umwelt“ in der Zukunftswerkstatt gegründet werden. Durch seine Arbeitsergebnisse soll der neue Arbeitskreis „Energie und Umwelt“ allen Energieverbrauchern und dem Gemeinderat praktisch nutzbare Informationen und Maßnahmen zum Energiesparen und zur Eindämmung schädlicher Umwelteinflüsse liefern. Mit anderen Gemeinden (u.a. Agendagruppen bzw. Energie-/Umwelt-Arbeitskreisen) und den zuständigen Stellen im Landkreis soll ein Informations- und Erfahrungsaustausch aufgenommen und gepflegt werden. Die Bürger sind aufgerufen, sich im Arbeitskreis Energie und Umwelt und damit für eine ebenso aktuelle wie auch interessante Thematik, die uns alle betrifft, zu engagieren. Sie sollten ihr technisches oder wirtschaftliches Fachwissen im Energiebereich oder ihre Kenntnisse als erfahrener Energieverbraucher und ihre Kreativität mit einbringen. Nur im konstruktiven Miteinander kann es gelingen, die dringend erforderlichen Maßnahmen gemeinsam zu entwickeln und umzusetzen. Jeder Teilnehmer am Arbeitskreis wird sein Wissen um Energie- und Umweltthemen erweitern und persönlichen Nutzen daraus ziehen können. Der Arbeitskreis „Energie und Umwelt“ in der Zukunftswerkstatt Höhenkirchen-Siegertsbrunn gründet sich am 10. Februar. Das erste Treffen aller daran interessierten Mitbürger wird ab 19 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses stattfinden. Ansprechpartner für weitere Informationen ist Manfred Dziewas unter der Telefon-Nummer 08102/44 89.

Meistgelesen

Gute Bücher
Gute Bücher
Gemeinnützige Familienkrebshilfe „Sonnenherz“ aus Freising unterstützt Familien
Landkreis
Gemeinnützige Familienkrebshilfe „Sonnenherz“ aus Freising unterstützt Familien
Gemeinnützige Familienkrebshilfe „Sonnenherz“ aus Freising unterstützt Familien

Kommentare